Drogenfund

Mann wird nervös, als er am Werler Bahnhof die Polizei sieht - das hat einen Grund

Marihuana
+
Marihuana-Fund (Symbolbild)

Und da sagt man immer, Marihuana würde beruhigen. Einen 45-jährigen Mann hat die Droge so nervös gemacht, dass er sofort der Polizei aufgefallen ist.

Werl - Da merkten die Polizeibeamten, die auf Streife am Werler Bahnhof unterwegs waren, sofort, dass etwas nicht stimmt. Ein Mann benahm sich auffällig nervös, als er die Polizisten sah. 

Dafür hatte er einen guten Grund, wie sich schon bald zeigen sollte. Bei einer Überprüfung stellte sich heraus, dass der 45-jährige Mann aus Schwerte Drogen dabei hatte - und das nicht zu knapp. 100 Gramm Marihuana fanden die Polizisten bei dem Mann, dazu noch eine kleinere Menge an Amphetaminen.

Der Mann wurde vorläufig festgenommen, die Drogen sichergestellt und eine Anzeige geschrieben. Er konnte aber nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft die Wache (diesmal garantiert drogenfrei) wieder verlassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare