Von Pommesbude bis Grillhaus

Drei Eröffnungen in Werl: Das bewegt sich in der Gastronomie

+
An der Unnaer Straße gibt es Frisches vom Grill.

Werl/Büderich - Es tut sich was in der Gastronomie-Landschaft in und um Werl. In dieser Woche eröffneten zwei Betriebe neu, ein weiterer in der Innenstadt soll in wenigen Wochen dazukommen.

Denn für die Ladeneinheit in der Fußgängerzone ist inzwischen ein Mieter gefunden: Adnan Berri möchte in etwa vier Wochen seine Gaststätte in der Walburgisstraße eröffnen und dort libanesische Küche anbieten, teilte er auf Anzeiger-Anfrage mit. Die Vorbereitungsarbeiten laufen bereits. 

In dem Lokal war bis 2016 das Café „Dreispitz“ untergebracht, das die Bäckereikette Hoberg als Folge des Insolvenzverfahrens schließen musste

In der Fußgängerzone gibt es bald libanesische Küche.

Seit Dienstag gibt es wieder Pommes in Büderichs Dorfmitte. Nachdem der „Meister-Grill“ von Inhaber Kadir Kara für die Zeit der Bauarbeiten an der Kunibertstraße an die B1 umgezogen war, wird seine ehemalige Wirkungsstätte gegenüber der Kirche ab jetzt von Daniel Bulions „Pommes Schranke“ übernommen. 

"Schranke" in Büderich 

Zunächst werden die Kunden noch im Außenbereich an einem Imbisswagen bedient, ab Mai soll es dann reingehen – die letzten Geräte fehlen noch, so der 28-Jährige, für den das Geschäft Neuland ist. 

Und in Büderich hat die „Pommes Schranke“ eröffnet.

„Das war immer ein Traum von mir. Und zwischen Werl und Unna fehlte einfach etwas“, sagt Bulion, der seit sechs Jahren selbstständig ist. Von dienstags bis sonntags, jeweils 11.30 bis 21 Uhr, gibt es bei ihm typische Imbiss-Angebote – von Currywurst bis Pommes. Die Ware bezieht er vom Bauernhof Brinkmann in Hemmerde. 

Pamukkale Grillhaus 

Im Haus von Atilla Akgül hat Pächter Sami Yongaci in dieser Woche das „Pamukkale Grillhaus“ an der Unnaer Straße 47 eröffnet. Neben Döner, Pizza und mehr gibt es in einer separaten Ecke auch türkisches Gebäck – täglich von 10 und 22 Uhr. 

Yongaci betrieb bis zum vergangenen Jahr ein Restaurant an der Neheimer Straße. Lieferung wird derzeit nicht angeboten. Im Eingangsbereich des früheren Bank-Gebäudes gibt es noch zwei Geldautomaten.

Lesen Sie auch:

Viel Bewegung in Soester Gastronomie

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare