Dauerregen und Wind

"Rosensonntagszug" in Werl abgesagt: Ersatz im Mai?

+
Traurige Reste bunter Planung: Der Marktplatz in Werl blieb am Sonntagnachmittag leer.

[Update 15.38 Uhr] Statt Kamelle regnet es nur Wasser: Das Wetter macht den Karnevalisten auch in Werl einen Strich durch die Rechnung. Rund dreieinhalb Stunden vor dem offiziellen Beginn wurde der Karnevalsumzug durch die Hellwegstadt abgesagt. Anfang Mai könnte es Ersatz geben.

Werl - "Die Feuerwehr hat uns zwar grünes Licht gegeben, aber die Wetterprognose sieht düster aus", sagt Mitorganisator Johannes Langschmidt. Am Morgen haben bereits erste Gruppen, unter anderem aus Budberg, ihre Teilnahme abgesagt. "Der Regen soll nicht weniger werden, zudem besteht die Gefahr von Sturmböen", sagt Langschmidt, der kein Risiko eingehen will. "Lieber früh absagen, als die Karnevalisten im Regen stehen lassen."

Noch im Lauf des Sonntags trafen sich die Planer, um über einen Ersatz-Termin nachzudenken. Anfang Mai sei das denkbar, damit all die Vorbereitungen nicht vergebens waren, sagt Langschmidt. Man müsse aber zunächst bei allen Musikvereinen abklopfen, ob sie an dem ins Auge gefassten Termin können.

Mit Blick auf die Entwicklung des Wetters am Sonntag fühlte sich der Dachverband der Werler Karnevalisten bestätigt, dass die Absage richtig war. "Wir hatten Angst, dass den Leuten Dachziegel auf den Kopf fallen können", sagte Langschmidt.  es blieb den ganzen Sonntag über windig und regnerisch.

Die Wehr könne über ein Absage nicht entscheiden, sagte zudem Karsten Korte, Chef der Feuerwehr. Man könne sich nur an die Warnungen des Deutschen Wetterdienstes halten. "Wir könnten erst kurz vorher eine verlässliche Prognose geben." Ernst nehmen müsse man die Warnungen des Wetterdienstes auf der dritthöchsten Stufe (Orange) durchaus. Orange bedeutet eine "Amtliche Warnung vor markantem Wetter". Sie gilt von 9 bis 18 Uhr, und zwar nicht nur in Werl.

Zwar regnet und stürmt es heftig in der Stadt, aber Einsätze hat es für die Feuerwehr bislang nicht gegeben. Die Wehr war aber mir der Drehleiter beim Scheunenbrand in Ostönnen bis zum Morgen im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare