Aktion der Werler Ärzte

Schützen bringen Corona-Schutzmasken zu den Bürgern

Die Werler Mediziner haben bereits 3000 Mundschutzmasken nähen lassen, nun können Bürger sie unter 8003200 bestellen.

Es geht um das Schützen. Und um die Schützen. Beides kombiniert die Werler Ärzteschaft nun in dem Bemühen, einen Mundschutz so umfangreich wie möglich unters Werler Volk zu bringen. Ab Montag können Bürger eine der kochfesten Masken per Telefon ordern; sie werden dann von Schützen geliefert.

Werl – Denn die Schützenbruderschaften, die für die ohnehin laufende stadtweite Einkaufs-Hilfsaktion bereit stehen, bringen die Masken zu den Menschen.

Seit zehn tagen läuft mittlerweile die von den Ärzten Dr. Wolfgang Röhrborn, Dr. Gerd Horner und Thomas Roden gestartete Aktion „Corona-Maske-Werl“. Man blicke auf eine arbeitsreiche Woche zurück, in der fast 3 000 Mund-Nasen-Schutzmasken handgefertigt und überwiegend auch schon verteilt worden sind, teilt Wolfgang Röhborn mit. „Während man sich noch vor einer Woche mit unserem Anliegen als einsamer Rufer in der Wüste vorkam, hört man inzwischen doch an vielen Stellen und auch von einigen Virologen die Empfehlung zum Tragen einer Schutzmaske.“

Die Näharbeiten zu den Schutzmasken, an denen sich inzwischen 70 ehrenamtlich Frauen mit ihren Nähmaschinen beteiligen, werden koordiniert von Helga Deutsch. In ihrem Betrieb werden die Zuschnitte gefertigt, die von den Näherinnen abgeholt werden und fertig zurückgegeben werden.

Die Masken wurden zunächst an Menschen vergeben, die in Schnittstellenbereichen mit Kunden- oder Patientenkontakten arbeiten. Man habe vielfach Dankbarkeit gespürt. So zeigten sich Verkäuferinnen eines Discounters beim Fototermin mit dem Anzeiger heilfroh über die Masken, weil ihr Arbeitgeber ihnen keine Masken zur Verfügung gestellt hat. „Mancherorts musste auch Überzeugungsarbeit geleistet werden“, sagt Röhrborn. Weitere Zielgruppen seien Ältere und Risikopatienten, auch Wohngruppen wie Ostuffeln und Taxifahrer.

Ein neuer, leichter und schneller herzustellender Maskentyp wurde entwickelt und ist jetzt abgabefertig. Das Material dafür kann ab Montag von jedem Bürger über Telefon 800-3200 bei der Stadt Werl von 8 bis 12 Uhr bestellt werden. Die Schützenbruderschaften und der Schützenverein Hilbeck kümmern sich um die Auslieferung. Eine Anleitung zum Selbermachen gibt es als youtube-video unter corona maske werl.

Die Werler Ärzte betonen die Notwendigkeit vor Masken. Sie schütze auch davor, dass Infizierte, die von ihrer Krankheit nichts wissen, das Coronavirus an andere weitergeben. Da die Dunkelziffer der Infizierten laut Röhrborn „wahrscheinlich extrem hoch ist“, wisse keiner, ob er andere anstecken kann.

Zudem verringere die Maske zumindest die Gefahr einer eigenen Ansteckung. Da inzwischen auch Desinfektionsmittel Mangelware sind, laufen bereits andere Projekte der Werler Ärzte noch im Hintergrund. So von Thomas Roden Maßnahmen zur Sicherstellung der Desinfektionsmittelversorgung für die medizinischen Verbraucher der Stadt Werl.

bus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare