Neue Plakate

Masken im Kurpark: Stadt setzt auf „gesunden Menschenverstand“

An den Eingängen zum Kurpark werben die Plakate fürs Abstandhalten und fürs Tragen eines medizinischen Mundschutzes.
+
An den Eingängen zum Kurpark werben die Plakate fürs Abstandhalten und fürs Tragen eines medizinischen Mundschutzes.

Die Stadt Werl bittet neuerdings auch Kurparkbesucher darum, einen medizinischen Mundschutz zu tragen und Abstand zu halten. An allen Zugängen wurden entsprechende Plakate aufgehängt.

Werl - Abgesehen von den Spielplätzen gelte im Kurpark aber weiterhin keine Maskenpflicht, erläuterte Fachbereichsleiterin Alexandra Klein von der Stadtverwaltung. Die Banner seien vielmehr als „Appell an den gesunden Menschenverstand“ zu verstehen. Wenn der Kurpark bei schönem Wetter sehr gut besucht ist und es mal enger wird, sollten die Besucher aufeinander achten und sich selbst und andere schützen, so Kleine.

Mit den Plakaten habe man auch auf die Hinweise einiger Kurparkbesucher reagiert, die moniert hatten, dass auch, wenn es voller wurde, viele Menschen ohne Maske unterwegs waren, so Kleine.

Wenn niemand in Sicht ist, hat das Maskentragen wenig Sinn

Wenn frühmorgens beim Spaziergang mit dem Hund oder bei Nieselregen kaum jemand zu sehen ist, ergebe es wenig Sinn, eine Maske aufzusetzen.

Ähnlich sei die Situation auch in der Fußgängerzone zu werten. In direktem Umfeld von Geschäften und auf dem Wochenmarkt gilt Maskenpflicht. Darüber hinaus setze man auf die Vernunft der Bürger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare