26 Verstorbene

Bilanz nach dem Massenausbruch: Seniorenhäuser sind jetzt „eigentlich“ coronafrei

Am Westuffler Weg in Werl liegen die Häuser Amadeus und Mozart. Dort ist das Infektionsgeschehen vorbei.
+
Am Westuffler Weg in Werl liegen die Häuser Amadeus und Mozart. Dort ist das Infektionsgeschehen vorbei.

Bilanz nach den Massenausbrüchen in den beiden Senioren-Häusern Mozart und Amadeus in Werl. Sie gelten mittlerweile als corona-frei - zumindest eigentlich.

Werl – Die vom Corona-Massenausbruch schwer getroffenen Senioren-Häuser Mozart und Amadeus sind mittlerweile „eigentlich coronafrei“, sagt eine Sprecherin des Trägers Korian. „Eigentlich“ bezieht sich darauf, dass eine zuvor an Corona erkrankte und zwischenzeitlich negativ getestete Bewohnerin des Hauses Mozart mittlerweile erneut positiv getestet worden sei. (News zum Coronavirus im Kreis Soest)

Die Bewohnerin befinde sich wegen einer anderen Ursache im Krankenhaus. Noch ist offen, ob sich der Test bestätigt, man warte auf die Ergebnisse. „Sie galt seit dem 12. Januar als genesen“, sagt die Korian-Sprecherin.

In den beiden Häusern am Westuffler Weg sei die Virusinfektion hingegen ausgestanden. Am 6. Februar wird der zweite Impftermin sein, sagt die Sprecherin. Dann werden alle Bewohner und Mitarbeiter der „ersten Runde“ die zweite Spritze erhalten: zudem sollen rund 20 Bewohner und Mitarbeiter, die sich mittlerweile ebenfalls zur Impfung entschlossen haben, erstmals geimpft werden. Noch laufen weitere Abfragen zur Impfbereitschaft, sagt die Sprecherin. Die Einrichtungsleitung gehe aber davon aus, dass noch weitere Impfwillige folgen.

Coronavirus in Werl: Massenausbruch in Seniorenhäusern fordert 26 Tote

Was bleibt, ist trotz aller Erleichterung über alle negativen PCR-Testergebnisse die bittere Bilanz von 26 verstorbenen Bewohnern der Häuser Amadeus und Mozart durch oder mit dem Coronavirus in Folge des Massenausbruchs. Das Virus hatte sich zum Ende des Jahres in den Seniorenhäusern rasend schnell unter den Bewohnern und auch vielen Mitarbeitern ausgebreitet.

In Zusammenarbeit mit den Behörden wie dem Kreisgesundheitsamt Soest wurden alle Maßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung einzudämmen. Dennoch forderte das Infektionsgeschehen viele Opfer - und sorgte in Werl für tiefe Betroffenheit und auch Sorgen bei den Bewohnern der Häuser Amadeus und Mozart.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare