Reaktion auf steigende Fallzahlen

Coronavirus im Kreis Soest: Karnevalisten sagen „Lachendes Werl“ ab

Die Karnevalsveranstaltung „Lachendes Werl“ 2021 fällt aus.
+
Die Karnevalsveranstaltung „Lachendes Werl“ 2021 fällt aus.

Die Werler Karnevalisten reagieren auf die steigenden Corona-Zahlen und sagen ihre Veranstaltungen ab.

Werl - Vor dem Hintergrund der stark steigenden Zahl an Coronavirus-Infizierten und der allgemeinen besonderen Situation haben der Vorstand der St.-Sebastianus- Schützenbruderschaft, vertreten durch den Brudermeister Burkhard Schröder, und der Karnevalspräsident Lutz Langschmidt die für die Saison 2020/2021 geplanten Karnevalsveranstaltungen für die Stadt Werl abgesagt.

„Wir müssen aufeinander achten und gemeinsam die Verantwortung für die Eindämmung der Corona-Pandemie übernehmen“, sagt Lutz Langschmidt und bittet um Verständnis für diese Entscheidung. Gerade im Karneval ist Feiern oft mit persönlicher Nähe und gemütlichem Miteinander verbunden, aber gerade hier besteht eine hohe Ansteckungsgefahr. „Die Gesundheitsprävention muss an erster Stelle stehen“, betont er.

Coronavirus im Kreis Soest: Gefahr für Senioren

Besonders gilt dies für den Seniorenkarneval, an dem jährlich rund 250 Senioren in der Stadthalle teilnehmen, aber genauso auch für den Kinderkarneval im Petrushaus (mit weit über 100 Kindern) und auch für die Teilnahme an der Veranstaltung der Karnevalisten mit der Wohnstätte St. Josef – für Menschen mit Behinderungen. Auch hier haben 150 karnevalsbegeisterte junge Menschen viel und gerne gefeiert.

Die Veranstaltung Lachendes Werl“ in der Stadthalle, die inzwischen auf eine 60-jährige Tradition zurückblicken kann, fällt nun ebenfalls aus. Nur zweimal fand diese Karnevalssitzung nicht statt: einmal wegen des Golfkrieges und ein anderes Mal wegen des Hallenbrandes der Schützenhalle.

Auf das bunte Treiben der Jecken beim Karnevalsumzug am Rosensonntag in der Werler Innenstadt werden wir auch verzichten müssen.

Lutz Langschmidt, Werler Karnevalspräsident

„Auf das bunte Treiben der Jecken beim Karnevalsumzug am Rosensonntag in der Werler Innenstadt werden wir auch verzichten müssen.“ Der Dachverband der Werler Karnevalisten, vertreten durch den Vorstand Max Sauer und Johannes Langschmidt, haben den Straßenkarneval 2021 abgesagt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare