Neue Verordnung hat nicht alle erreicht

Corona im Kreis Soest: Viele Leute gehen ohne Test zum Friseur

Friseurin Kirsten Bokermann stylt Leandro, der vor seinem Termin einen Corona-Schnelltest gemacht hat.
+
Kirsten Bokermann stylt Leandro, der vor seinem Termin einen Corona-Schnelltest gemacht hat.

Seit ein paar Tagen müssen Kunden beim Friseur-Besuch einen negativen Corona-Test vorweisen. Wie Friseurmeisterin Kirsten Bokermann aus Büderich berichtet, hat diese neue Verordnung noch nicht alle Kunden erreicht.

Werl - „Bei mir kommen viele Kunden zum Termin, die keinen Corona-Test dabei haben“, sagt Friseurin Kirsten Bokermann aus Werl. Für sie ist das sehr ärgerlich, weil Termine nicht wahrgenommen werden und die Kunden warten müssen oder ihren Termin ganz absagen. „Ohne negativen Test darf ich keine Kunden mehr bedienen“, so Bokermann.

Wie sie schildert, seien einige Kunden sauer über die neue Verordnung und gehen wieder. „Ich hatte auch Kunden, die den Test dann sofort gemacht haben, aber das dauert natürlich und andere Kunden haben direkte Anschlusstermine und müssen warten“, sagt sie. Zudem würden sich weniger Kunden melden. Für die älteren Kunden sei das schon ein Problem, sagt Kirsten Bokermann, die seien nicht so mobil und kämen nicht so einfach zu einem Testzentrum.

Corona im Kreis Soest: Kein Haarschnitt ohne negativen Test

Die in Hilbeck tätige Friseurin Andrea Zimmermann hat diese Probleme bei ihren Kunden nicht. Auch bei ihr sei es schon vorgekommen, dass der Corona-Test gefehlt habe, aber das sei eine Ausnahme, erzählt sie. „Ich habe das den Kunden gleich mitgeteilt und einige haben die neue Vorschrift mitbekommen.“ Sie empfindet eher die Vorschrift, dass nur noch FFP2-Masken statt der „normalen“ OP-Masken bei der Behandlung getragen werden dürfen, als ein Problem.

Friseurin Silvia Miracco hat die neue Regelung in den WhatsApp-Status ihres Handys gestellt. „Da habe ich genau gesehen, ob das meine Kunden mitbekommen haben“, sagt sie. Deswegen seien ihre Kunden auch alle mit einem Test gekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare