In der Nacht zu Samstag

Carport in Flammen, Baum stürzt auf Telefonleitung - Feuerwehr in Werl im Einsatz

+

Werl - Die Feuerwehr musste in Werl in der Nacht zu Samstag zwei Mal ausrücken. Zuerst stand ein Carport in Sönnern in Flammen, später fiel ein Teil eines Baumes auf die Telefonleitung in Oberbergstraße.

Wie die Feuerwehr mitteilt, wurden die Einsatzkräfte gegen 3.20 Uhr zu einem brennenden Carport an der Antoniusstraße in Sönnern alarmiert. Anwohner hatten die Flammen entdeckt und die Besitzer informiert, die das unter dem Carport parkende Auto dadurch noch rechtzeitig wegfahren konnten.

Aufgabe der Einsatzkräfte war es dann, den Brand zu löschen und das Übergreifen der Flammen auf angrenzende Wohnhäuser zu verhindern.

Dies gelang in etwa zweieinhalb Stunden.

Telefonmast umgerissen

Später rückte der Löschzug 3 zum Werler Ortsteil Oberbergstraße aus. Dort war ein Teil eines Baumes auf die Telefonleitung gestürzt. 

Die Äste mussten aufwendig herausgeschnitten werden. Die Telefonleitung blieb augenscheinlich unbeschädigt und wurde provisorisch neu befestigt, da der Baum den Masten umgerissen hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare