BW  Büderich feat. Anton van Doornmalen

Fußball-Hymne mit dem Zeug zum Quoten-Hit

+
Die Fußballer der Ersten nahmen im November in Amsterdam den BW-Büderich-Song auf.

Weit über 1.400 Klicks in weniger als 24 Stunden: Der gemeinsame Fußball-Hit von Anton van Doornmalen und den Fußballern von Blau-Weiß Büderich ist schon jetzt ein Youtube-Hit. Jahreshauptversammlungen müssen nicht langweilig sein. Anton van Doornmalen hat mit den Fußballern von Blau-Weiß Büderich (BWB) am Freitag im Sportheim eine regelrechte Fußball-Party gefeiert. Anlass war die Premiere seines neuen Songs „Fußball macht Spaß“.

Das Lied hatte der niederländische Sänger zusammen mit 17 Fußballern der ersten Mannschaft im November in einem Studio in Amsterdam aufgenommen. Dabei entstanden auch die Szenen für den Clip, der ebenfalls am Freitag auf Youtube seine Premiere feierte und direkt zum Klick-Erfolg wurde. Anton van Doornmalen hatte natürlich auch seine Gitarre im Gepäck, als er im Sportheim am Bruchbach aufschlug. Als der Sänger dann die neue Hymne anstimmte, sangen alle mit. „Das ist für uns etwas ganz Besonderes“, sagte Abteilungsleiter Jens Grossart. „Welcher Verein hat das schon?“ 

Für den Sänger gab es nicht nur großen Applaus, sondern auch zugleich die Ehrenmitgliedschaft – und ein originales BWB-Trikot. Für Blau-Weiß Büderich kommt der Song gerade recht, da der Verein sein 100-jähriges Bestehen doch mit einer neuen Hymne feiern möchte. „Jetzt haben wir genug Zeit zu üben“, scherzten die Fußballer. Anton van Doornmalen zeigte sich ganz beseelt und beeindruckt von den vielen guten Rückmeldungen: „Natürlich möchte ich die Jungs demnächst auch zu einem meiner Konzerte einladen, damit wir gemeinsam auftreten können.“ „Ich fand sofort, dass Blau-Weiß-Büderich gut klingt, daraus ließ sich ein eingängiger Text bauen“, sagte der Sänger. 

"Die Nummer Eins in Werl sind wir!"

Im Lied heißt es: „Fußball ist unsere Leidenschaft, es hat uns viel gebracht, zusammen auf dem Trainingsplatz – dafür gibt’s keinen Ersatz.“ Im Refrain bekommt der Holländer schließlich stimmgewaltige Unterstützung von 17 Büdericher Fußballern. Gemeinsam singen sie: „Fußball macht Spaß, Fußball tut gut – im Verein. Denn wir sind Blau-Weiß, Blau-Weiß Büderich. Ja, wir sind Blau-Weiß, Blau-Weiß Büderich. Wir sind der Verein für Groß und Klein.“ Natürlich kommt auch das Stadion am Bruchbach vor. Und auch ein bisschen Eigenlob muss sein: „Die Nummer Eins in Werl sind wir!“ 

Die CDs mit Lied und Video werden erst in dieser Woche fertig. Stattdessen überreichte der Sänger den Jungs einen speziell angefertigten Banner zum neuen Hit, der das Potenzial hat, auch ein Ohrwurm zur Weltmeisterschaft in Russland zu werden. Da ist man sich zumindest in Büderich sicher. Die Kosten in Höhe von zehn Euro gehen zur einen Hälfte an die Stiftung Sibusiso, die behinderte Kinder im ostafrikanischen Tansania unterstützt. Die andere Hälfte ist für den Kunstrasenplatz bestimmt. Wer Interesse an der CD hat, der kann sich an Dominik Koch wenden oder den Verein über die Homepage oder Facebook kontaktieren. 

Das Fußball-Lied ist über Amazon Music und Spotify erhältlich. Dort gibt es auch die aktuelle Single „Wann ist eine Frau eine Frau“. Wer mehr über den Sänger wissen möchte, sollte auf avdmusic.com gehen oder die Facebookseite von Anton van Doornmalen checken. Das nächste Konzert findet am Samstag, 3. März, im niederländischen Heythuysen an der deutsch-holländischen Grenze statt. Tickets gibt es über einen Link auf der Homepage des Sängers. Über die Versammlung der Fußballer berichten wir noch.

Kommentar von Matthias Dietz: 

Wer mich kennt, der weiß: Blau und weiß sind nicht unbedingt meine Lieblingsfarben. Seit Freitagnachmittag ist das anders. Da kam ich in den Genuss einer exklusiven Vorab-Präsentation eines Liedes, das mich beeindruckt, begeistert und schlicht berührt hat: „Fußball macht Spaß“ singen der holländische Liedermacher Anton van Doornmalen und die Kicker der DJK Blau-Weiß Büderich. 

Das Video dazu, am Freitag erstmals ins Netz gestellt, wurde schon übers Wochenende ein Knaller bei Youtube. Bei der offiziellen Vorstellung am Abend auf der Jahreshauptversammlung der Fußballer kochte die Stimmung über. Das Lied und das Filmchen dazu besitzen in der Tat das Zeug zum Quoten-Hit. 

Weil beides so unverbraucht, so authentisch, so ehrlich und so aufrichtig daher kommt, dass man gar nicht anders kann, als es zu mögen. Köstlich die kurze Sequenz, als der eine Blau-Weiße dem Vordermann den Text aufs Shirt pappt, um sich während der Aufnahme im Studio nicht zu verhaspeln. 

Als meine Frau und ich am Samstagabend nach der trostlosen Vorstellung der Dortmunder Borussia wieder daheim waren, hatten wir eine spontane Idee, wie wir aus diesem Modus zwischen Enttäuschung und Unzufriedenheit schnell herauskommen würden: Wir haben uns einfach das Büdericher Video nochmal angeschaut und mitgesungen daheim auf der Couch. Dreimal hintereinander...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare