9. "Moto Maria"

Mit dem Bike zum Beichtstuhl: Motorrad-Wallfahrt nach Werl am Pfingstmontag

+
Die „Moto Maria“-Wallfahrt findet am Pfingstmontag bereits zum neunten Mal statt.

Werl - Mittlerweile zum neunten Mal findet am Pfingstmontag die „Moto Maria“-Wallfahrt nach Werl statt. Die „Marienstadt“ im Kreis Soest ist dann am 10. Juni Ziel von Bikern aus ganz Westfalen und darüber hinaus.

Der Marktplatz vor der Basilika wird sich auch bei der neunten Auflage der beliebten Wallfahrt wieder in einen riesigen Biker-Parkplatz verwandeln. Dort können sich die Fahrer nach Herzenslust an den Ständen stärken und „Benzingespräche“ führen. Um 13.30 Uhr wird unter freiem Himmel vor der Wallfahrtsbasilika ein ökumenischer Gottesdienst gefeiert, mit anschließender Fahrzeugsegnung.

Für die frisch gesegneten Maschinen und ihre Besitzer besteht dann die Möglichkeit, an einem Korso rund um Werl teilzunehmen. Das ist der Moment, auf den sich die vielen Zuschauer schon freuen, wenn hunderte gleichzeitig startende Motoren für Gänsehaut sorgen. Für die geführte Anreise in Form einer „Sternwallfahrt“ treffen sich die Motorrad-Pilger, einzeln oder in Gruppen, an den vier Ausgangspunkten:

  • Treffpunkt Nord: Marienplatz, Thüerstraße 25, 59269 Beckum
  • Treffpunkt Ost: Wallfahrtskapelle, Zum Brünneken 21, 33154

Salzkotten-Verne

  • Treffpunkt Süd: Kirchplatz St. Sebastian, Sebastianstraße 10, 59846 Sundern-Endorf 
  • Treffpunkt West: Kirchplatz St. Marien, Sölder Str. 128, 44289 Dortmund-Sölde

Der Start erfolgt um 11 Uhr an den Treffpunkten. Natürlich kann sich jeder auch alleine auf den Weg nach Werl begeben. Wer mehr über die Ökumenische „Moto Maria“-Wallfahrt erfahren möchte, kann sich bei einem der Organisatoren melden. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Weitere Infos bei Pater Ralf Preker, Klosterstraße 17, 59457 Werl, Tel.: 02922/9820, info@wallfahrt-werl.de, Dekanatsreferent Wolfgang Koch, Tel. 02922/87 066 11, wolfgang.Koch@dekanat-hellweg.de, Dekanatsreferent Thomas Mehr, Tel. 02943/8719016, th.mehr@dekanat-lippstadt-ruethen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare