Bewaffnetes Duo überfällt Wettbüro-Angestellten

- Symbolbild: Polizei

Werl - Zu einem Raubüberfall kam es am Sonntagabend gegen 23 Uhr in der Bachstraße in Werl. Zwei Männer schlugen auf einen 28-jährigen Angestellten eines Wettbüros ein und forderten in akzentfreiem Deutsch seine Umhängetasche mit den Tageseinnahmen, heißt es im Polizeibericht.

Im Gerangel entwendeten die Unbekannten schließlich das Handy und eine schwarze Tasche. Das Opfer konnte noch erkennen, dass einer der Täter eine Schusswaffe mit sich führte, berichtet die Polizei.

Die beiden Männer wurden wie folgt beschrieben: Der erste Täter war etwa 195 Zentimeter groß und sehr dünn. Er war mit einer schwarzen Jacke mit weißem Muster im Bauchbereich und einer Jeanshose bekleidet. Der zweite Täter war etwa 185 Zentimeter groß, hat ebenfalls eine sehr dünne Statur und war mit einer Jeans und einer dunklen Jacke bekleidet.

Nach der Tat floh das Duo in Richtung Fußgängerzone. Das Opfer schellte bei einem Anwohner und informierte von dort die Polizei, die mit mehreren Fahrzeugen im Innenstadtbereich nach den Räubern fahndete, heißt es in der Pressemitteilung. Diese konnten jedoch noch nicht ermittelt werden. Daher fragt die Kriminalpolizei in Werl: „Wer kann Hinweise auf die Tat und die beiden Täter geben?“ Hinweise telefonisch unter 02922/91000.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.