Sperrung Iwering aufgehoben

B 63 ist wieder frei: Nachtbaustellen an Wochenenden

Die Baustelle auf der B63 zwischen Werl und Hilbeck soll im November vollendet sein.
+
Die Baustelle auf der B63 zwischen Werl und Hilbeck soll im November vollendet sein.

Die Bundesstraße 63 zwischen Autobahnanschluss A445 und Hilbeck ist wieder frei befahrbar. Die Sperrung des Iwering ist aufgehoben.

Werl - Bis Sonntag wurde die Baustellenführung geräumt und Ende voriger Woche wurden die Fahrbahnmarkierungen aufgebracht. Baken in den Randbereichen zeugen davon, dass noch nicht alle Arbeiten abgeschlossen sind.

Vor dem Ortseingang Hilbeck, aus Werl kommend, werden an den Wochenenden vom 17. bis 19. September und vom 24. bis 26. September die letzten Arbeiten in diesem Bereich ausgeführt.

Da hier keine Verbreiterung der Fahrbahn möglich war, bedingen die Fräs- und Asphaltarbeiten eine einspurige Verkehrsführung mit einer Baustellenampel. In einer Nachtbaustelle werden die Arbeiten ausgeführt und die Wochenenden als Zeitraum für die benötigte Trocknung der Asphaltschichten genutzt.

Zwei statt vier Wochenenden

Ursprünglich waren vier Wochenenden für die Ausführung angesetzt, „die jetzt aber auf zwei reduziert werden konnten“ erklärt Christiane Knippschild, Sprecherin des Landesbetriebs Straßenbau, Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift. Mit einer Einschränkung „sofern Petrus uns hold ist“, muss die Wetterlage die Arbeiten ermöglichen.

Wichtig seien die Knotenpunkte, wie der Autobahnanschluss, gewesen, die jetzt fertig gestellt sind. Restarbeiten wie der Rückbau der Randbereiche, teils schon erledigt, werden aber noch Zeit bis November beanspruchen. „Es wird uns noch eine Weile beschäftigen“, so der Landesbetrieb Straßen NRW.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare