Bahnübergänge in Werl „geglättet“

+
Der Bahnbautrupp war Samstagabend in Werl im Einsatz. ▪

WERL ▪ Bei Dunkelheit und eisiger Kälte führte die Deutsche Bahnbau-Gruppe am Samstagabend an den beiden Bahnübergängen am Langenwiedenweg und der Hammer Straße Arbeiten durch.

Mancher Verkehrsteilnehmer versuchte, trotz Absperrung, die Übergänge, die teilweise gesperrt waren, zu benutzen. Da aber in der Zeit von 19 Uhr bis etwa Mitternacht nur wenige Autofahrer unterwegs waren, gab es laut Bautrupp keine ernsthaften Probleme. Besonders vorsichtig mussten die Arbeiter gleichwohl sein, denn schließlich rollte der Zugverkehr weiter.

Schon seit längerem sind die Übergänge am Langenwiedenweg und an der Hammer Straße ein Problem für die Kraftfahrer, denn im Lauf der Jahre hatten sich die Platten, die in die Schienen eingelassen worden waren, angehoben. So waren bei den Arbeiten an den Übergängen nicht nur zehn Arbeiter im Einsatz, sondern auch ein Kran, der die jeweiligen Platten anheben musste, damit die Arbeiter die Unebenheiten beseitigen konnten.

Arbeiten im Böschungsbereich der Bahn sorgen am Montag von 9 Uhr bis Dienstag 19 Uhr noch einmal für eine halbseitige Sperrung der Schützenstraße im Kurvenbereich in Höhe der Kita Littlefoot. Der Verkehr wird per Ampel geregelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare