1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Werl

Nicht alle Lichter gehen aus: Aber „Adventsleuchten“ nur in abgespeckter Form

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Gerald Bus

Kommentare

Das „Adventsleuchten“ auf dem Markplatz am 1. Advent wird es nur in abgespeckter Form geben.
Das „Adventsleuchten“ auf dem Markplatz am 1. Advent wird es nur in abgespeckter Form geben. © Feuerwehr

Nicht alle Lichter sollen bezüglich der Planung ausgehen. Im Gegenteil: Die Feuerwehr will beim ersten „Adventsleuchten“ auf dem Markt zumindest den Weihnachtsbaum erstrahlen lassen und für Musik sorgen. Das Rahmenprogramm wird aber wegen der Corona-Lage stark eingeschränkt.

Werl - Das hat die Wehrleitung am Mittwochabend beschlossen.

Demnach wird das Programm am Sonntag, 28. November, (1. Advent) nun doch nicht um 15 Uhr mit einer Fahrzeugausstellung beginnen, sagt Wehrleiter Karsten Korte. Zumindest aber werden Feuerwehrfahrzeuge ab 16.30 Uhr auf dem Marktplatz stehen, damit auch Kinder sie sich anschauen können. Zudem wird auf Essen und Getränke verzichtet.

Das Programm beginnt nun erst um 17 Uhr, wenn der Stecker in die Steckdose gesteckt wird, um die Tanne zu erleuchten. Dabei soll symbolisch eine Christbaumkugel in den Baum gehängt werden. Geschmückt wird der Baum von der Wehr mit Hilfe der Drehleiter allerdings bereits am Samstag ab 10 Uhr.

Lieder aus dem Drehleiterkorb

Mit dem „Anleuchten“ gibt es am Sonntag ab 17 Uhr drei Lieder des „singenden Feuerwehrmanns“ aus dem Korb der Drehleiter. Danach spielen Dudelsackspieler auf. Im Anschluss soll es rund 45 Minuten lang weihnachtliche Musik einer Band geben, die zum großen Teil aus Mitgliedern der Feuerwehr besteht.

Durch die Größe des Marktplatzes bestehe keine Gefahr, dass Besucher die nötigen Abstände zum Schutz vor Ansteckung nicht einhalten können, sagt Karsten Korte, der zwei Herzen in der Brust hat. Natürlich sei es schade, das lange geplante Programm so eindampfen zu müssen. „Aber wir sind froh, dass wir überhaupt etwas machen können.“ Dabei dankt die Feuerwehr dem Bestatter Michael Wieschebrock, dass er für die Beschallung des Marktplatzes sorgt.

Kontrollen der Besucher bezüglich Corona sind nicht vorgesehen.

Auch interessant

Kommentare