Drei Fragen an Schützen-Hauptmann Matthias Zey zum Fest in Corona-Zeiten 

„Wir sind sicher: Ganz Illingen wird geschmückt sein“

+
Lukas Stratmann und Irene Regeni regieren länger.

Das letzte Schützenfest der Saison im Gemeindegebiet wird  in Illingen gefeiert. Auch hier musste coronabedingt das Jahresfest ausfallen, das Königspaar Lukas Stratmann und seine aus Triest stammende Freundin und Königin Irene Regeni werden daher die Schützen ein weiteres Jahr regieren.

Illingen - Mit einem Gruß richten sich die Regenten am eigentlichen Schützenfestwochenende an ihr Schützenvolk. „Eigentlich hätten wir an diesem Wochenende wieder den Höhepunkt unseres Dorflebens gefeiert. In diesen Tagen ist es natürlich genau diese Geselligkeit und das Zusammensein, was uns besonders fehlt. Da kann man schon mal etwas mürrisch werden, auch wenn wir insgeheim wissen, dass es zurzeit die einzig richtige Entscheidung ist, große Veranstaltungen abzusagen. Wie ich uns Illinger kenne, bin ich mir aber sicher, dass wir uns nicht unterkriegen lassen und trotzdem das Beste aus dem Wochenende und dieser Situation machen, die es wohl so noch nie gab.

Dann halt in Corona-gerechten Kleingruppen im Garten oder mit virtuellen Videotreffen. Euch wird da schon das Richtige einfallen. Wir wünschen euch auf jeden Fall ein tolles und einmaliges Schützenfestwochenende der anderen Art und freuen uns schon auf zukünftige gesellige Feste mit euch in Illingen, wann immer das auch sein mag. San Pietro e Paolo – Siate con noi! St. Peter und Paul – seid mit uns!“ 

Der Vorsitzende und Hauptmann des Schützenvereins St.-Peter-und-Paul-Illingen, Matthias Zey, antwortet auf die drei Fragen, die der Anzeiger allen Vereinen gestellt hat.

Am Wochenende wäre eigentlich Schützenfest: Was macht Ihr Verein stattdessen?

Wir haben im Vorstand lange überlegt, auch über die Verantwortung, die wir haben. Wir wollen die zum Glück in unserer Region entspannte Situation nicht herausfordern. Ich denke, dass die Illinger im privaten Rahmen ein wenig Schützenfeststimmung im eigenen Garten verbreiten werden. 

Sicher bin ich mir, dass unser Dorf genauso geschmückt ist, als ob ein normales Schützenfest wäre. Vom Verein werden wir im Dorf den Schützenprost verteilen. Zusätzlich haben wir noch den Illinger Schützenschluck (ein kleiner fruchtiger Lustigmacher) organisiert, dieser wird am Samstag ebenfalls verteilt. Getreu dem Motto Glaube, Sitte, Heimat werden wir bei gutem Wetter am Schützenplatz zusammen mit Pastor André Aßheuer unsere Schützenmesse am Sonntag um 10.45 Uhr feiern. Leider nicht in einem Zelt, aber mit vielen Sonnenschirmen. Im Anschluss werden wir unserer Verstorbenen gedenken.

Welche Besonderheiten hätte es gegeben?

In diesem Jahr haben wir wieder wundervolle Jubiläumskönigspaare. Für mich als Hauptmann sind die Besuche zur Absprache des Festes immer das Schönste. Die Erinnerungen und Erzählungen der Jubelpaare sind immer mitreißend. Unser 25-Jähriges sind Martin und Eva-Maria Karbowski, unser 40-Jähriges sind Fritz Diers und Irmgard Vollmer. Ebenfalls war in diesem Jahr der große Auftritt unseres Kaiserpaares Klaus und Anne Buschulte vorgesehen. Außerdem hätten wir natürlich noch Hilde Diers als 65-jährige Jubelkönigin geehrt. Mit Fritz Diers und Klaus Buschulte hätten wir unseren Ehrenmajor und Ehrenvorsitzenden gefeiert.

Welche Bedeutung hat der Verein für Ihren Ort?

Der Schützenverein ist genau wie das Schützenheim der Mittelpunkt von Illingen: Wir haben 500 Mitglieder bei 300 Einwohnern in Illingen Der Verein ist hierbei für alle Altersgruppen ein Anlaufpunkt. Unsere Avantgarde macht Veranstaltung für die jüngeren, aber auch für die Dorfbewohner des mittleren Alters. Außerdem haben wir eine Seniorengruppe, die Veranstaltungen organisiert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare