„Bella Cantate“ fährt zum Workshop an den Möhnesee

Foto: Holthoff

WELVER -  Ein positives Resümee des vergangenen Jahres zogen jetzt die Sänger und Sängerinnen des modernen Chors „Bella Cantate“ im Rahmen ihrer Jahreshauptversammlung. Zahlreiche Auftritte, Gastspiele und ein Workshop werden das Vereinsleben auch in 2014 prägen.

So probten die Mitglieder des Chores in der Jugendherberge am Möhnesee neue Stücke ein, die der musikalische Leiter Georg Twittenhoff ins Repertoire aufgenommen hatte. „Die CD mit Stücken des Chors, die an drei Aufnahmetagen in der evangelischen Kirche entstand, war pünktlich zum Weihnachtsfest fertig“, freute sich der Vorsitzende Gerd Nöthe-Hermann. An dieser CD waren viele Hände beteiligt, die Aufnahmen und das Bearbeiten übernahm Norbert Pieperbeck. Georg Twittenhoff unterlegte die Stücke mit Orgelmusik und Gerd Nöthe-Hermann gestaltete das Cover. Bei den turnusmäßigen Vorstandswahlen zeigten sich die Mitglieder mit der Vorstandsarbeit zufrieden, sie votierten einhellig für Wiederwahl.

Gerd Nöthe-Hermann wurde im Amt bestätigt, ebenso Stellvertreterin Marion Woldach. Die Finanzen betreut weiterhin Susanne Lutzke, Schriftführerin ist weiterhin Ingrid Steffen-Niermann. Lediglich bei der Notenwartin galt es eine Nachfolgerin für Michaela Horstmann zu finden, hier wird Elisabeth Remme die Verantwortung übernehmen, im Vergnügungsausschuss wird Jörg-Martin Jacob Anke Heinrich und Elke Holthoff unterstützen, da Kirsten Fekete und Marlies Schütter nicht erneut zur Wahl standen.

Im laufenden Geschäftsjahr haben die Chormitglieder wieder zahlreiche Termine. Ein Workshop wird vom 8. bis 9. März am Möhnesee durchgeführt, außerdem werfen große Ereignisse ihre Schatten bereits Voraus. Am 14. März 2015 feiert der Chor nämlich sein zehnjähriges Bestehen. Hier gilt es bereits jetzt einige Vorbereitungen zu treffen, unter anderem konnte Miriam Schäfer, die vielen Sängern von den jährlichen Workshops auf Wangerooge gut bekannt ist, zu diesem Jubiläum zu einem Tagesworkshop mit abschließendem Konzert verpflichtet werden. Außerdem gilt es, die Festschrift, den Ablauf und die Finanzierung des Jubiläums zu klären.

Zum ersten Mal werden die Chormitglieder auf dem Weihnachtsmarkt in Welver mit einem Stand vertreten sein, hier soll als Schwerpunkt weihnachtliches Origami angeboten werden. Die Sänger weisen zudem darauf hin, das sie zu Hochzeiten oder ähnlichen Anlässen gegen einen Obolus bei der musikalischen Gestaltung mitwirken. -  joe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare