Wagen gerät ins Schleudern

Auto überschlägt sich in Welver mehrfach: Hammerin (29) verletzt - Polizei hat Vermutungen

Unfall in Welver auf der L670 in Richtung Nateln: Eine Autofahrerin aus Hamm kam von der Straße ab und kam nach einem Überschlag erst auf einem angrenzenden Feld zum Stehen.
+
Unfall in Welver auf der L670 in Richtung Nateln: Eine Autofahrerin aus Hamm kam von der Straße ab und kam nach einem Überschlag erst auf einem angrenzenden Feld zum Stehen.

Eine Autofahrerin aus Hamm ist bei einem Unfall in Welver verletzt worden. Ihr Auto schleuderte in einen Straßengraben der L670, überschlug sich und kam auf einem Feld zum Stehen. Die Polizei hat zwei Vermutungen - und sucht Zeugen.

Welver/Hamm - Eine 29-jährige Autofahrerin aus Hamm war am Mittwochabend gegen 22.35 Uhr auf der L670 in Richtung Nateln unterwegs, wie die Polizei am Donnerstag berichtet. Nach einer Rechtskurve kam sie demnach mit ihrem Wagen ins Schleudern und geriet in den Straßengraben. "Anschließend überschlug sich das Auto mehrfach und kam erst auf einem angrenzenden Feld zum Stehen", fasst die Polizei den weiteren Unfallhergang zusammen. 

Die Frau aus Hamm wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo sie stationär blieb, heißt es weiter.

Unfall in Welver: Polizei vermutet unangepasste Geschwindigkeit - hatte die Fahrerin keinen Gurt angelegt?

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei könnte die Fahrerin den Kurvenbereich "mit einer nicht angepassten Geschwindigkeit befahren haben und keinen Gurt angelegt haben" 

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Straße gesperrt. Zeugen, die Angaben zu dem Unfall machen können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 02922/91000 zu melden. - eB

Nach einem schweren Unfall auf der A44 klebte sich ein Autofahrer in der Rettungsgasse an ein Einsatzfahrzeug - die Polizei nahm ihn in Empfang.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare