Bock auf Rock und wilde Narren an Luftgitarren

Leder, Nieten, Luftgitarren: Die Welveraner Narrenschar ließ sich das Motto „Alle inne Halle - Bock auf Rock“ nicht zwei Mal sagen. - Fotos: Holthoff

Welver  - Es war eine mitreißende Party, die die Macher der Kolpingfamilie einmal wieder mit vielen heimischen Akteuren auf die Beine gestellt hatten, etwas anders aber bestimmt nicht schlechter. „Alle inne Halle-Bock auf Rock“, das Motto war Programm, in der Bördehalle kamen am Samstag die Rockfans voll auf ihre Kosten.

Ein rockiges Programm mit furiosen Programmpunkten sorgte von Anfang an dafür, das in Kolpings närrischer Halle die „Post abging“. Mit einem Mofa kam Moderator Thorsten Teimann in die Halle gebraust und brannte nicht nur auf der Bühne ein Feuerwerk der rockigen Höhepunkte ab.

Auf der Bühne wirbelten die langen schlanken Beine vieler Tanzgruppen, ohne Zugabe kam hier keine Gruppe von der Bühne. Ob tapsig grazil wie das Männerballett oder fesch und schlank wie die Tanzgruppen des SV, Flerke Reloaded und die Golden Girls, das Publikum sparte nicht mit Applaus und Zugabe-Rufen. Rock von A wie ACDC bis Z wie ZZ-Top bekamen die Zuschauer von Tisch 14 auf die Ohren, die mottogerecht kostümierten Zuschauer hielt es gleich zu Beginn nicht mehr auf den Stühlen. Begeistert klatschten und sangen sie den „Highway to Hell“ und „Rocking all over the World“ mit.

Überhaupt bestimmten auf der Bühne Luftgitarren das Bild, aus dem Publikum wählte Teimann fünf Darsteller, die sich beim Luftgitarren-Contest messen mussten. Das „Applausometer“ entschied über den Sieger des Contest, hier konnte sich Anne Malcus auch gegen den Überraschungsgast Prinz Bernhard I. durchsetzen.

Kolping Karneval in der Bördehalle

Mit der Prinzengarde kam das amtierende Prinzenpaar Prinzessin Annette I. und Prinz Bernhard I. Hille in die Halle marschiert, für den sich seine Garde eine kleine Überraschung hatte einfallen lassen. „Er steht im Tor und sie dahinter“ honorierte die Leidenschaft des Prinzen zum runden Leder und dem „Königblauen“ Verein aus Schalke. Das Motto im kommenden Jahr ist echt tierisch, bei „Alle inne Halle-törööö“ sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare