Mehr als 3000 Fans

Vollgas im Internet: Welveraner startet mit Auto-Profil auf Instagram durch

+
3021 Follower hat Max Wallusek aus Welver auf Instagram. Hauptdarsteller ist sein Auto.

3021 Follower hat Max Wallusek aus Welver auf Instagram. Das sind eine ganze Menge Menschen, die das verfolgen, was der 22-Jährige regelmäßig in dem sozialen Netzwerk postet. Dabei steht er auf seinen Bildern überhaupt nicht selbst im Vordergrund. 

Welver – Das Profil mit dem Namen „a1editionone“ hat nämlich einen völlig anderen Hauptdarsteller: Max Walluseks Auto.

Im April 2019 hat der junge Welveraner seinen nagelneuen Audi A1 in der Farbe Chronsgrau Metallic direkt aus dem Werk in Neckarsulm abgeholt. Es war die Geburtsstunde des Instagram-Profils. 

„Ich hatte vorher schon bei anderen gesehen, dass die Profile für ihre Autos anlegen“, erzählt Wallussek, der die Idee ganz nett fand. „Also habe ich das einfach aus Spaß auch gemacht.“ 14 Monate ist das erst her und trotzdem erreichen die Beiträge des 22-Jährigen über seinen fahrbaren Untersatz mittlerweile schon eine breite Masse. „Ich hätte niemals gedacht, dass sich so viele Leute dafür interessieren“, sagt Wallussek. 

Doch offensichtlich hat der Audi-Fan mit seinem Einfall einen Nerv der Internet-Community getroffen. Seine Bilder vom Möhnesee, aus Soest, Hamm, Ahlen, Borgeln oder anderen Orten der Umgebung gefallen jedes Mal mehreren hundert Leuten. Das Motiv ist dabei stets sein Audi A1, der Hintergrund wird da schnell Nebensache. Ob an der Tankstelle, vor einem Denkmal, im Wald oder unter einer besprayten Brücke – Wallussek setzt seinen Wagen einfach überall in Szene. 

Und das macht er so gut, dass sogar der Hersteller selbst seine Bilder mit dem Soester Kennzeichen auf dem firmeneigenen Instagram- und Facebook-Profil veröffentlichte. „Das war schon cool“, freute das Wallussek, der die Fotos in Eigeninitiative an Audi geschickt hatte. Die Rückmeldung aus der Heimat hat ihn dabei beeindruckt. „Es haben mir so viele Leute geschrieben, dass sie sich gefreut haben, dort eine Soester Nummer zu sehen“, berichtet Wallussek, dessen Profil auf diese Weise eine Flut an Neu-Abonnenten erlebte.

Treffen im "echten Leben"

 Doch auch abseits der Weiten des Internets bietet das soziale Netzwerk dem Welveraner ganz neue Möglichkeiten, mit anderen in Kontakt zu treten. So trifft er sich jetzt öfters mit Gleichgesinnten zum gemeinsamen Fotografieren und Fachsimpeln. „Ich war schon in Winterberg oder auch am Nürburgring“, erzählt er. 

Sein jüngster Trip aber hat Wallussek nach Wiesbaden geführt. Dort ließ er sein Auto von einem professionellen Fotografen ablichten, der die Bilder wieder an Audi schicken will – für die Verbreitung im Internet selbstverständlich. Wallussek genießt diese Art der Aufmerksamkeit, die er auch weiterhin gerne erregen möchte. „Doch es bleibt weiterhin bloß ein Spaß für mich“, stellt er klar. „Wenn mir das alles mal zu viel wird, höre ich damit auf.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare