Löschgruppe Flerke wählt Feuerwehrfrau in Führungsrolle

+
Die Löschgruppe Flerke hat mit Simone Langkamp (Vierte von rechts) eine neue stellvertretende Löschgruppenführerin. Außerdem sind auf dem Foto zu sehen (von links): Arkadius Urbaczka, Patrick Bartling, Guido Naarmann,Laura Westhoff, Lars Yvo Obermeier,Tim Steven, Lars Hammel, Simon Hertwig und Dirk Steinweg.

Flerke – Es ist noch nicht lange her, da galt die Feuerwehr als reine Männerwelt. Inzwischen sind zwar immer mehr Frauen in den heimischen Löschgruppen aktiv. Doch in Führungsrollen findet man sie immer noch selten. In Flerke hat es nun eine von ihnen bis in die Führungsriege geschafft.

Simone Langkamp wurde nun bei der Jahreshauptversammlung zur stellvertretenden Löschgruppenführerin ernannt. Langkamp nahm bei der Versammlung die Urkunde von Wehrführer Dirk Steinweg entgegen. Damit ist die 34-jährige nun offiziell Stellvertreterin von Lars Yvo Obermeier, der nach Ablauf der regulären Dienstperiode jetzt erneut als Löschgruppenführer bestätigt wurde. 

Simone Langkamp ist bereits seit ihrem zehnten Lebensjahr mit der Feuerwehr verbunden, ihr damaliger Nachbar leitete die Jugendfeuerwehr in Hamm und habe ihr den Anstoß gegeben. Mit 16 Jahren leistete Langkamp den Grundlehrgang ab und war dann zunächst in der Hammer Feuerwehr aktiv. 

Für ihre beiden Kinder legte Langkamp eine Pause ein. Nach ihrem Umzug nach Flerke ist sie nun seit rund sechs Jahren in der Löschgruppe aktiv. Was sie motiviere? Die Arbeit im Team und die Gemeinschaft in der Löschgruppe, sagt Langkamp. Die gute Zusammenarbeit war im vergangenen Jahr auch nötig: 24 Einsätze absolvierte die Löschgruppe. Das Sturmtief „Friederike“ und die überörtliche Hilfe beim Großbrand in Bönen waren dabei die größten Einsatzlagen. Bei den Wahlen zum Löschgruppenvorstand wurde Lars Hammel neuer Schriftführer. Er folgte damit Detlef Hertwig, der auch das Amt des stellvertretenden Löschgruppenführers seit zwei Jahren kommissarisch inne hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare