Matthias Droste ist neuer König der Schützen in Dinker

+

Dinker - Lang und zäh zog sich das Vogelschießen bei den Schützen in Dinker hin. Das lag aber nicht an mangelnden Bewerben für den Königsthron, der Vogel war einfach massiv gebaut.

Jochen Vorwig hatte ganze Arbeit geleistet und den Königsaspiranten eine nicht einfach zu lösende Aufgabe gestellt. Erst mit dem 358. Schuss konnte Matthias Droste den sich lange wehrenden Rest des Königsadlers aus seinem Gehäuse holen, der Zeitmesser zeigte mittlerweile auf 22. Uhr. Tanja Ruland heißt die Königin des 38 Jahre alten Managers bei Microsoft, der sie jetzt im kommenden Jahr bei der Regentschaft über die Schützen aus Dinker, Nateln und Dorfwelver unterstützen wird. 

Vier Bewerber hatten sich beim Vogelschießen nichts geschenkt, neben dem letztendlich erfolgreichen Matthias Droste wechselten sich Mattias Bartz und Heinz Jürgen Pimperl am Gewehr ab, auch Willibald Bartz stand lange mit in der Reihe der potentiellen Königsbewerber. Das Wetter war dann aber suboptimal, durch die Regenschauer ließen sich die Schützen aber nicht abschrecken. 

Die zahlreichen Zuschauer skandierten immer wieder Parolen zur Unterstützung der einzelnen Bewerber, der von den Kindern des St.-Othmar-Kindergartens liebevoll bemalte Adler wollte aber einfach nicht fallen. Bei optimalem Schützenfestwetter waren die Schützen aus Dinker, Nateln und Dorfwelver am Nachmittag angetreten und das bis dahin noch amtierende Königspaar Rolf Wagener und Ange Ribbert abgeholt, an der Schützenhalle wurde dann lange um die Königswürde gekämpft.

Insignien

Reichsapfel: Veit Berkhoff- 47. Schuss

Zepter: Wenzel Berkhoff- 101. Schuss

Krone: Heinz Jürgen Pimperl- 83 Schuss

Flatterkönig: Phillip Haun

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare