Schützenfest in Berwicke von Avantgarden-Geburtstag bestimmt

+
Das Königspaar Sebastian Sander und Theresa Vieregge präsentierte sich zusammen mit den Hofstaat-Paaren Lukas Krane und Janina Dierks, Hendrik Krane und Alena Vieregge, Tobias Schulte und Sarah Schulte, Dominik Schulte und Tatjana Sander, Joshua Lutterbeck und Bianca Fortmann, Hendrik Schilling und Sanja Vorwig, Friedrich Balks-Dreckmann und Anna Brüggemann, Lukas Brüggemann und Sophia Marmulla, Kevin Bockholt und Britta Jühe, Thomas Paulsen und Karen Schwenner, Philip Wellie und Sabrina Sander, Felix Wilkemeier und Nina Schulte sowie Patrik Bußmann und Henrike Jürgens.

Berwicke - Die Feierlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen der Avantgarde Berwicke-Stocklarn-Hacheney krönten die jungen Schützen mit einem Königspaar aus den eigenen Reihen. Auch sonst stand das Fest ganz im Zeichen der Geburtstagsfeier. 

Fünf Gardisten duellierten sich unter der Vogelstange, bis mit dem 396. Schuss Sebastian Sander als neuer König feststand. Zweieinhalb Stunden hatten der 20-Jährige und seine Mitbewerber, Simon Bonk, Patrik Bußmann sowie Lukas und Hendrik Krane, benötigt, um den Schützenadler aus dem Kugelfang zu holen. Zu seiner Königin wählte der neue Regent Theresa Vieregge (20), beide sind als Nachbarn aufgewachsen und kennen sich seit frühester Kindheit. 

Dass er irgendwann mal gerne König sein würde, stand für Sander außer Frage, „dass es allerdings in diesem Jahr soweit ist, war reiner Zufall“, so der Regent. 

Schützenfest Berwicke / Stocklarn / Hacheney

Bei den Ehrungen im Festzelt wurden das ehemalige Königspaar von 2015, Volker Wiemer und Sabine Jacka, die Insignienschützen und die Jubelpaare ausgezeichnet. Besonders erfreut war der Vorsitzende Stefan Schiller, auch die 65-jährige Jubelkönigin Hedwig Gerwin begrüßen zu können. „Eine 65-jährige Jubelkönigin, die haben wir in unserem Verein sehr selten“, so Schiller. 

Avantgarden-Kommandeur Christian Knappkötter verlieh zudem an Markus Wiemer, scheidendes Mitglied der Avantgarde, den „Ich war dabei“-Orden. 

Die zackige Parade vor dem Hof Drewer war der Höhepunkt des Schützenfest-Sonntages. Unermüdlich feierte die Avantgarde, von denen elf Paare zudem den Hofstaat stellten, ihr „eigenes“ Königspaar, nachdem bereits die Feierlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen am Vortag ein voller Erfolg gewesen waren. Für den guten Ton während des gesamten Festes sorgten der Spielmannszug Flerke und der Musikverein Niederense. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare