Landwirtschaft zum Anfassen

Rund 5.000 Besucher beim kreisweiten Hoftag bei Familie Bockholt

+
Die Kuh im Hintergrund ist zwar nicht ganz echt, dafür hält sie beim Melken aber schön still. Viele Kinder erwarben hier das Melkdiplom.

Kreis Soest/Welver - Landwirtschaft live erleben – der „Tag des offenen Hofes“ macht es möglich. Seit fast drei Jahrzehnten gibt es sie, die Hoftage, an denen Landwirte buchstäblich ihre Tore und Ställe öffnen und alle Interessierten teilhaben lassen.

Und damit die Informationen umfassend ausfallen, gab es vom Hof Bockholt in Dorfwelver einen Shuttlebus zum Hof Rüter in Hamm-Süddinker. Bei Familie Bockholt leben 120 Milchkühe mit Nachzucht zudem gibt es Ackerbau. Fragen wie: „Wie leben Rinder?“ – und „Wo wächst unser Brot“, beschäftigen die Verbraucher zusehends, kein Wunder, dass im Laufe des Tages rund  5.000 Besucher den Weg zum Hof fanden.

 Neben der Vielzahl von Informationen gab es natürlich auch ein umfassendes Erlebnis- und Unterhaltungsprogramm für den Nachwuchs und Genussvolles für den Gaumen. Wer wollte, konnte Kühe füttern und ein Melkdiplom erwerben, mit dem Trampeltrecker fahren, das Hofquiz absolvieren und bestenfalls gewinnen, Pony reiten und ganz viele Tiere streicheln. Es gab Besichtigungen und Führungen im Kuh- und Kälberstall sowie Wissenswertes zu den Früchten auf dem Acker. Zudem neue und alte Landmaschinen im direkten Vergleich.

 Begrüßt wurden die Gäste nach dem Gottesdienst zu Beginn durch den Vorsitzenden des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Ruhr-Lippe Hans-Heinrich Wortmann. 

Und auch der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Josef Lehmenkühler als Mitausrichter, freute sich über den rundum gelungenen Hoftag, zu dem auch das perfekte Sommerwetter seinen Teil beitrug. Eingebunden ist der Hoftag in eine bundesweite Aktion, bei der der Deutsche Bauernverband, der Bund der Deutschen Landjugend und der Deutsche Landfrauenverband aufgerufen haben, in diesem Jahr wieder die Hoftore zu öffnen.

 „Unser Hoftag sollte über die Landwirtschaft informieren, aber auch durch sein vielseitiges Programm zum Erlebnis für die ganze Familie werden, und das ist perfekt gelungen“, sagte Lehmenkühler. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.