Plan umgesetzt: Holger Joneleit regiert Dinker

+
Gefeierter König: Holger Joneleit holte gestern Abend den Vogel von der Stange.

Dinker – Vorsatz erfolgreich umgesetzt! Holger Joneleit hatte sich vorgenommen die Königswürde in Dinker zu erringen, mit dem 243. Schuss hatte er am Freitagabend seinen Plan realisiert.

Um 20.46 Uhr fiel unter dem lauten Jubel der zahlreichen Zuschauer der Rest des von Jochen Vorwig gebauten Schützenadlers aus dem Kugelfang. 

Zu seiner Mitregentin wählte der neue König seine Ehefrau Anke. Bis zuletzt hatten sich fünf Königsaspiranten das Gewehr in die Hand gegeben, Marcel Löffler hatte dem neuen König nach dem vorletzten Schuss das Gewehr in die Hand gelegt. 

Bereits mit den ersten Schüssen waren die Insignien gefallen, die Krone holte der Vorjahreskönig Herbert Schmallenberg mit dem 2. Schuss, Thorsten Szallnas war beim Reichapfel mit dem 4. Schuss erfolgreich und das Zepter holte sich Wenzel Berkhoff mit dem 9. Schuss.

Schützenfest Dinker 2019

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare