Neuer Funkturm ist fertig

+
Der neue Funkturm in Welver ist fertig.

Welver - Der neue 40 Meter hohe Funkmast der „Deutsche Funkturm GmbH“ ist an der Liethe im Zentralort Welver südlich der Bahnlinie errichtet worden.

Er soll demnächst alle Handy- und Smartphone-Benutzer mit schnellen Daten versorgen. Für das Vorhaben wird eine 10 mal 15 Meter große gemeindeeigene Außenbereichsfläche im Bereich des Fußweges zwischen der Werler Straße und der Liethe parallel zur Bahnlinie genutzt.

Neuer Mast ersetzt Raiffeisen-Silo

Wann der Funkmast betriebsbereit ist, konnte Unternehmsssprecher André Hofmann kürzlich noch nicht genau sagen. Es würden sicher noch einige Monate ins Land gehen, so Hofmann. Zurzeit stehen die entsprechenden Sendeanlagen und Antennen noch auf dem alten Silo der Raiffeisen-Genossenschaft. Das Bauwerk soll allerdings demnächst abgerissen werden. Der neue Turm aus Stahlbeton stellt die Versorgung mit den gängigen Diensten GSM, LTE und UMTS sicher.

Hofmann geht davon aus, dass nicht nur die Telekom, sondern auch die Mitbewerber diesen Masten nutzen werden. Abschließend geklärt ist das aber noch nicht. Der Gemeinderat hatte Anfang 2016 den Weg für den Bau des Masten in der Liethe frei gemacht. Zuvor waren die Bürger in einer Einwohnerversammlung informiert worden.

Die Deutsche Funkturm GmbH ist ein Teil der Deutschen Telekom-Gruppe und wurde 2002 gegründet. Sie plant, baut, akquiriert, vermarktet und betreibt bundesweit Funkstandorte für Mobilfunk, Richtfunk und Rundfunk. 700 Mitarbeitern sind für etwa 27 000 Funkstandorte zuständig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare