Begleitung durch wfg

Neue Hausärztin für Welver: Angela Moseley steigt in Praxis Daelman ein

Praktizieren künftig zusammen:  Angela Moseley und Wim Daelman.
+
Praktizieren künftig zusammen: Angela Moseley und Wim Daelman.

Die Allgemeinmedizinerin Angela Moseley hat sich in Welver als Ärztin niedergelassen und ist zum 1. April in die Praxis von Wim Daelman eingestiegen.

Welver - Als sich Angela Moseley bei Marcel Frischkorn meldete, dem „Arzt-Lotsen“ der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest, war die Perspektive schnell klar: Hausärztin in einer ländlichen Praxis ist das erklärte Ziel.

Kurz darauf stellte die wfg passende Niederlassungsoptionen zusammen, baute den Kontakt zu Praxen auf und unterstützte Angela Moseley bei der Beantragung des Arztsitzes und Fördermitteln. Jetzt ist sie in die Praxis von Wim Daelman in Welver eingestiegen.

Neue Hausärztin in Welver: „Enger Kontakt zu Patienten“

Mit Angela Moseley hat die wfg inzwischen 19 Hausärzte auf dem Weg in die Niederlassung begleitet, im Rahmen des seit 2017 existierenden Programms „wfg.amPULS“. „Die Unterstützung der wfg Kreis Soest war eine große Hilfe auf dem Weg in die Niederlassung“, sagt Angela Moseley.

Aber warum musste es gerade eine Praxis auf dem Land sein? „Ich möchte einen engen und langfristigen Kontakt zu meinen Patienten aufbauen und dafür ist eine Praxis auf dem Land ideal“, antwortet die zukünftige Hausärztin.

Zur Person

Die Fachärztin für Allgemeinmedizin hat in Münster studiert und wohnt mit ihrem Mann in Soest. Zuletzt arbeitete Sie im Klinikum Soest in der zentralen Notaufnahme.

„Die Niederlassung von Frau Moseley stärkt die Versorgung in Welver nachhaltig und zeigt, dass auch Praxen in ländlichen Kommunen attraktiv für niederlassungsinteressierte Ärzte sind“, ergänzt Wim Daelman, mit dem die Allgemeinmedizinerin gemeinsam in der Praxis am Drosselweg 13 arbeiten wird.

„Wir unterstützen Hausärzte bei dem Weg in die Niederlassung, zeigen Kommunen Handlungsoptionen auf, wie Sie die Niederlassung von Hausärzten fördern können und bauen gemeinsam mit den Versorgern vor Ort neue Angebote auf, um den Kreis Soest noch attraktiver für Medizinstudenten und junge Ärzte zu machen“, erläutert wfg-Geschäftsführer Markus Helms den Hintergrund des Engagements.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare