Zum närrischen Aprés-Ski auf die Hütt’n in Borgeln

BORGELN -  Zum „Aprés-Ski“-Karneval beim Hüttenwirt treffen sich in diesem Jahr alle Narren aus Borgeln und Umgebung. Und damit das Hütten-Feeling auch absolut authentisch wird, arbeitet das Helferteam höchst effektiv.

„Kreativität, aber auch handwerkliches Geschick und ein gewisses künstlerisches Know-How ist bei unseren Arbeitseinsätzen gefordert“, weiß Hüttenwirt und Präsident „Hotte“, Horst Kroner.

Gemeinsam mit seinen beiden Saalschutzmännern Olaf Literski und Hans Niersch wird er bei der Kappensitzung am Samstag, 15. Februar, einen Programmhöhepunkt nach dem anderen auf die Showbühne bringen. „Es sind alle mit dabei, die unseren Karneval schon seit vielen Jahren bereichern“, so das Orgateam. Dazu zählen die „Hugos“, die „Namenlosen“, die „Traumtänzer“, die „Billy Boys und Girls“, die Östrogenchen und die Welveraner „Push up’s“ sowie die Tanzgruppen „Jellicals“ aus Hultrop, die Mitglieder von „New Generation“, die Prinzengarde des SV Welver und Tanzmariechen Eileen Krüger. In die Bütt steigen der Vorsitzende des Schützenvereins Harald Rosenkranz mit seiner vorlauten Bauchredner-Katze und Gerti Kroner alias „Mia Middelkötter“. Für den guten Ton und die entsprechende Partymusik sorgt das Team von „Ocsid-Musik“ um DJ „Highway“.

Das bunte Programm beginnt um 19.11 Uhr, um pünktliches Erscheinen wird gebeten. Erstmals gibt es in diesem Jahr eine bewachte Garderobe. - sgh

Der Vorverkauf in der Gaststätte „Kilp“ läuft noch bis Freitag, 14. Februar, danach ist der Kartenerwerb dann noch an der Abendkasse möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare