Per Mausklick nach Bethlehem

+
In aufwendig gestalteten Kostümen führten die Kommunionkinder ein Krippenspiel in moderner Version auf.

SCHEIDINGEN - Ein Mädchen an seinem Computer und seine Oma, die ihrer Enkelin etwas von der Weihnachtsgeschichte erzählen will. Dies war das Szenario des Krippenspiels in der Familienmesse an Heiligabend um 16 Uhr in Scheidingen in der vollen St.-Peter-und-Paul-Kirche.

Nach dem festlichen Einzug mit zahlreichen Messdienern begrüßte Pastor Stefan Heider die Gemeinde und besonders die jüngeren Kirchengänger, die besonders viel für die Familienmesse geprobt hatten. Im Anschluss wurden die Krippenfiguren von den „Schauspielern“ einzeln vorgestellt. Der Musizierkreis aus beiden Gemeinden sowie Mathias Münstermann an der Orgel sorgten für die musikalische Begleitung der kindgerechten Messe.

Das Krippenspiel, vorgeführt von den Kommunionkindern, war der Höhepunkt der Messe: Ein Mädchen „googelt“ im Internet. Als ihre Oma auftaucht und ihrem Enkelkind etwas über Weihnachten erzählen will, weist das Kind sie schroff ab. Daraufhin drängt die Oma sie, mal auf die Internetseite Bethlehem.com zu gehen, um zu erfahren, was an Weihnachten eigentlich geschehen ist. Und schon sind die beiden mitten in der Weihnachtsgeschichte. Das Mädchen, das zunächst abweisend reagiert hat, ist mehr und mehr beeindruckt und so klicken sich die beiden immer weiter durch die Bethlehem-Seiten im Netz.

Den kleinen Darstellern in ihren aufwendig gestalteten Kostümen und Gemeindereferentin Dorothee Topp sowie Petra Platte, die das Krippenspiel mit den Kindern einstudiert hatten, gelang es auf diese Weise geschickt, die Weihnachtsgeschichte in die heutige Zeit zu versetzen.  - tobi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.