Mann aus Welver berichtet: Männer ließen Hund in Skaterpark in Hamm auf mich los

+

Hamm - Ein 32-jähriger aus Welver-Eilmsen ist am Dienstag nach eigenen Angaben von einem Hund in das Handgelenk gebissen worden.

Nach Schilderungen des Mannes hatte er sich gegen 19 Uhr in einem ihm unbekannten Skaterpark in Hamm aufgehalten. Hier sei er von zwei fremden Männern angesprochen worden, welche kurz danach aus bislang unklarem Anlass einen Hund auf ihn losgelassen hätten.

Nachdem er von dem Hund gebissen worden sei, habe er die Flucht ergriffen und sei später von einer fremden Person nach Hause gebracht worden. Erst bei Eintreffen an seinem Wohnort informierte der Geschädigte die Polizei Soest über den Vorfall. Er wurde zwecks ambulanter Behandlung seiner Bisswunden in ein Soester Krankenhaus gebracht. 

Der beteiligte Hund "sowie der genaue Ort des Geschehens konnte nicht näher beschrieben werden", erklärte die Polizei. Es wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren eingeleitet. Zur Aufklärung der Angelegenheit bittet die Polizei Hamm die beiden Hundebegleiter sowie zwei weiter Zeugen, sich unter der Telefonnummer 02381-916-0 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare