Schützenfest

Jetzt regieren zwei Chemiker in Illingen

+
Das Illinger Königspaar schart einen internationalen Hofstaat um sich.

Illingen  - Überglücklich strahlte Lukas Stratmann nach dem finalen Schuss. Am Freitag (2. August)  hatte er sich seinen Wunsch erfüllt und sich zum Schützenkönig der Illinger Schützen gemacht.

Mit dem 263. Schuss fiel um 20.32 Uhr der hölzerne Adler aus dem Kugelfang, das Dauerfeuer der Königsaspiranten hatte den von Friedhelm Palz gebauten Schützenvogel schnell zerrupft. 

Unter der Vogelstange trennte sich schnell die Spreu vom Weizen, nur die Schützen, die auch wirklich vorhatten, den Vogel abzuschießen gaben sich das Gewehr gegenseitig in die Hand. Nico Hagedorn, Philipp Palz, Moritz Stratmann und Mario Reck standen bis zuletzt mit unter der Vogelstange. 

Zahlreiche Zaungäste hatten sich mit bestem Blick auf die Vogelstange vor dem Schützenheim eingefunden, lauter Jubel brach aus, als der Rest des Rumpfs von der Stange fiel.

Der 28-jährige Lukas Stratmann ist seit langem im Vorstand der Schützen tätig, aktuell ist er der Stellvertretende Kommandeur der Illinger Avantgarde. Seine Freundin und Königin Irene Regeni ist 26 Jahre alt, Italienerin aus Triest.

Schützenfest Illingen 2019

 Das Königspaar hat sich beim Studium in Dortmund kennen gelernt. Beide sind Doktoranden der Chemie, nächstes Jahr bekommen sie ihren Doktorhut. Das Schützenwesen und der Fußball sind die Hobbys des neuen Königs, beim BVB hat er eine Dauerkarte.

Der Samstag begann für die St.-Peter-und-Paul-Schützen mit dem Abholen des neuen Königspaares und des 25-jährigen Jubelkönigspaars Klaus und Anne Buschulte, die auch amtierendes Kaiserpaar sind. Da beide in unmittelbarer Nähe des Schützenheims wohnen, brauchten die Schützenkapelle Scheidingen-Illingen und der Spielmannzug der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft aus  Werl nicht lange zu spielen. Die Partyband „MEX“ eröffnete den Schützenball im Festzelt. Mit dem Festgottesdienst im Zelt begann der Schützensonntag unter Mitwirkung des MGV „Harmonie“ aus Scheidingen. Ehrungen verdienter Mitglieder stand danach im Mittelpunkt. 

Vor den Ehrungen verlas der frühere Hauptmann Thomas Horstmann eine Grußbotschaft des Hauptmanns der Illinger Schützen, Matthias Zey. Er schickte aus der Reha-Maßnahme ein Fässchen Freibier. Nach dem Frühschoppen erreichte das Illinger Fest mit der Parade vor dem Schützenheim am Sonntag seinen Höhepunkt, vor einem gut gelaunten Königspaar mit einem internationalen Hofstaat zeigte der Schützenzug eine zackige Parade, das große Publikum spendete dem Königspaar spontan Applaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare