Lukas Krane nach dem 226. Schuss König in Berwicke-Stocklarn

+
Ein junger König regiert in Berwicke-Stocklarn: Lukas Krane holte den Adler zu Boden.

Stocklarn - Keiner hatte mehr an eine schnelle Entscheidung geglaubt - groß und mächtig krallte sich der Schützenadler in seinem Horst in luftiger Höhe an dem Kugelfang fest. Der 226. Schuss brachte dann um 20.48 Uhr die Wende, Lukas Krane teilte den Schützenvogel mit einem gezielten Schuss und sicherte sich die Königswürde in Berwicke-Stocklarn.

 Zu seiner Mitregentin wählte der 20-jährige Landwirt seine Freundin Anna Lehmann. Das junge Regentenpaar tritt damit die Nachfolge von Sebastian Sander und Theresa Vieregge an. Es sah zunächst gar nicht nach einem spannenden Stechen um die Königswürde aus, doch die Avantgarde hatte einige Königsaspiranten ins Rennen geschickt. Patrick Bußmann war bis zuletzt mit unter der Vogelstange und hielt mitten darauf.

Der Jubel auf dem Schützenplatz in Stocklarn war groß, als dann die stattlichen Überreste des von Wolfgang Oeing gebauten Vogels in zwei großen Teilen aus dem Kugelfang fielen, auch Kommandeur Stefan Schiller stand die Freude ins Gesicht geschrieben. Am Samstag geht es um 17.30 Uhr mit dem Flatterschießen weiter, anschließend werden Ehrungen verdienter Schützen vorgenommen.

Insignienschützen:

Krone: 5. Schuss Philipp Gläser

Apfel: 26. Schuss Sascha Brune

Zepter: 57. Schuss Sebastian Sander

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare