Kriminelle Bettlerinnen im Zentralort

WELVER ▪ Den guten Willen einer 71-jährigen Welveranerin nutzten zwei jungen Frauen am Donnerstagmittag gegen 12.20 Uhr schamlos aus. Die Frau war auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes an der Ladestraße.

Zwei junge Frauen hielten der Dame nach Angaben der Polizei einen Zettel unter die Nase, auf dem sie um eine Spende baten. Das Opfer holte einen Fünf-Euro-Schein aus dem Portmonee.

Erst später bemerkte sie, dass die beiden Osteuropäerinnen aus ihrer Börse noch 50 Euro entwendet hatten.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang zu großem Misstrauen gegenüber Spendensammlern auf der Straße. Das Portmonee sollte auf jeden Fall in der Tasche bleiben. Beim Auftreten solcher „Spendensammler“ ist die Kripo dankbar für sofortige Hinweise über die Notrufnummer 110. Spenden sollten nur an bekannte Organisationen gehen. „Gesundes Misstrauen kann davor schützen, selbst zum Opfer zu werden“, so Polizeisprecher Wolfgang Lückenkemper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare