Königspaar zufrieden mit dem Fest in Stocklarn

Bei bestem Wetter war die Parade am Sonntag Höhepunkt des Schützenfestes.

BERWIICKE/STOCKLARN/HACHENEY - Angenehmes Wetter, fröhliche Gesichter, das Schützenfest erfreute die Festbesucher und Aktiven des Schützenvereins Berwicke/Stocklarn/Hacheney.

Mit dem 313. Schuss holte Volker Wiemer den Vogel von der Stange. Er darf jetzt ein Jahr die Dreidörfer-Gemeinschaft regieren. Zu seiner Mitregentin wählte der 45-jährige Elektroinstallateur, der wie seine Lebensgefährtin Sabine Jacka (42 Jahre) aus Stocklarn stammt, zu seiner Mitregentin. „Das war ein tolles Wochenende“, sagte die Schützenkönigin.

Der Schützenball am Samstag im Festzelt, der Festumzug und die Parade vor dem Hof Potthoff in Stocklarn waren die Höhepunkte des Schützenfest der Dreidorfgemeinschaft, in der natürlich auch die Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder nicht fehlen durften. Kommandeur Heinrich Drewer überreichte die Urkunden an die neuen Ehrenmitglieder des Vereins und zeichnete das Königspaar des Vorjahres Michael Keinemann und Julia Knappkötter, aber auch die Jubelregenten aus. Beim Königstanz der Majestäten und des Hofstaats sowie der Jubelregenten, umrahmt von den Avantgardisten die mit einem unter Trommelklang Königstanzmarsch aufwarteten – es kam richtig Stimmung auf.

Besonders überrascht war Oberst Heinrich Drewer, als sich der neue König Volker Wiemer zu Wort meldete und ein Lob auf die Schützengemeinschaft abgab. „Wir haben bisher immer einen König gefunden und es wird auch so bleiben“, meinte er. Dann bedankte er sich beim seinem Königsoffizier Thorsten Loer für sein unermüdliches Engagement und überreichte seiner Frau einen Blumenstrauß. Für den guten Ton sorgten an allen Festtagen der Spielmannzug Borgeln und der Musikverein Niederense, die für ausgelassene Stimmung sorgten. - JV

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare