Kirchenchor: Sänger vertrauen in Erika Kauba

+
Vorstand und Geehrte stellten sich zum Gruppenbild zusammen: Rudi Machill (Orga-Team), Heinz Brock (Schriftführer), Hildesuse Sommerfeld (25 Jahre), Georg Twittenhoff jun. (Chorleiter), Marlies Bußmann (Kassiererin), Erika Kauba (1. Vorsitzende) und Rosi Polenz (2. Vorsitzende, von links).

WELVER - Seit 31 Jahren ist Erika Kauba die erste Vorsitzende des evangelischen Kirchenchores. Und damit das auch in Zukunft so bleibt, bestätigten die Mitglieder sie ebenso auf ihrem Posten wie die zweite Vorsitzende Rosi Polenz, Kassenwartin Marlies Bußmann und den Schriftführer-, Presse- und Notenwart Heinz Brock.

Neu geschaffen wurde das Amt der stellvertretenden Kassenwartin, das ab sofort Ulla Raupach innehat. Das Organisations-Team des Chores bilden Rosi Polenz, Marianne Edelbrauck, Jürgen Risse, Elke Fliethmann und Rudi Machill.

Seit 25 Jahren ist Hildesuse Sommerfeld aktive Sängerin der Chorgemeinschaft. Grund genug für den Vorstand, sie für ihr Engagement auszuzeichnen.

Eine Ehrung der fleißigsten Sänger mit den meisten Teilnahmen bei den insgesamt 36 Chorproben musste in diesem Jahr leider entfallen. Das „Statistik-Buch“ fiel im Keller des Notenwartes dem Welveranaer Hochwasser zum Opfer. „Also auf ein Neues“, lautete der Tenor der Aktiven.

Als neues Mitglied hieß der Chor, der seit vielen Jahren unter der Leitung von Georg Twittenhoff jun. eine stetig positive Entwicklung verzeichnet, Monika Maaß willkommen. „Wir freuen uns sehr über jeden, der uns mit seiner Stimme unterstützen will.“

Der gemeinsame Ausflug nach Lübeck und das Adventskonzert waren die Höhepunkte im zurückliegenden Jahr.

Vom 15. Juli bis zum 17. August geht der Chor in die diesjährige Sommerpause. Im übrigen Jahresverlauf finden die regelmäßigen Proben jeweils montags von 18.30 bis 20 Uhr im St. Albanus Gemeindehaus statt. Die Sänger sind sich einig: „Neue Chormitglieder sind jederzeit willkommen.“ - sgh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare