Es wird wieder jeck:

Karnevalsverein Borgeln proklamiert Dreigestirn und legt Termine fest

+
Der närrische Virus hat Borgeln erreicht.

Der Karnevalsverein Borgeln (KVB) hat ein neues Dreigestirn.

Frisch proklamiert bei der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Kilp“, strahlten ihre Lieblichkeit Prinzessin „Olga“ Ole Stricker, Bauer Caspar II. (Jannes Klüsener), dessen Vater vor zwei Jahren selbiges Amt innehatte, und Prinz Dennis Koers – von allen traditions- und generationsgemäß „Der kleine Mixe“ genannt – in die Kamera. „Helau rufen – klappt“, sagt der Prinz. „Grazil laufen auch“, fügt die Prinzessin verschmitzt hinzu, „und den Rest, den kriegen wir garantiert auch noch hin“, so der Bauer. 

Und das ist bei den Karnevalisten aus Borgeln bekanntlich eine ganze Menge. Neben der Kappensitzung am 8. Februar und dem Kinderkarneval am 16. Februar, gibt es noch den „Karnevalistischen Wandertag“, der auf den 22. Februar terminiert wurde. „Zudem natürlich auch die Teilnahme am Weiberfastnachtsumzug in Welver am 20. Februar“, sagt der Vereins-Vize Olaf Literski, der den in Abwesenheit wiedergewählten Vorsitzenden Nikolei Hell vertreten musste.

Ebenfalls Wiederwahl lautete das Votum für Geschäftsführerin Silke Walter. Der Kartenvorverkauf für die Prunk- und Galasitzung findet am 4. Januar ab 18 Uhr ebenfalls bei „Kilp“ statt. Anmeldungen für den Wandertag mit Wanderpokal und Prämierung des schönsten Bollerwagens beim Vorsitzenden unter Telefon 01577/6823456 bis zum 10. Februar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare