Glück im Unglück: Ersthelfer war ein Arzt

Auto überschlägt sich zwischen Berwicke und Nateln: Soester (18) schwer verletzt

+
Auf der Straße Westen zwischen Berwicke und Nateln hat sich ein Unfall ereignet.

[Update 7.42 Uhr] Welver - Verletzt wurde ein 18-jähriger Mann aus Soest am frühen Donnerstagabend bei einem Verkehrsunfall auf der Straße Westen zwischen Berwicke und Nateln.

Die Feuerwehr Welver wurde gegen 17.50 Uhr alarmiert, weil sich ein Auto auf der Landstraße zwischen Berwicke und Nateln überschlagen hatte. 

Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, habe sich der Mann bereits nicht mehr im Wagen befunden, so Wehr-Sprecher Carsten Habicht. 

Er habe Glück im Unglück gehabt, weil unter den Ersthelfern am Unfallort ein Arzt gewesen sei. 

Der Mazda-Kleinwagen war aus noch ungeklärter Ursache in Fahrtrichtung Berwicke in einer Kurve von der Straße abgekommen, überschlug sich und blieb auf der Seite im Feld liegen.

Der Fahrer habe später angegeben, dass es ihm schlecht geworden sei, teilte die Kreispolizeibehörde Soest am Freitagmorgen mit. "Er geriet deshalb in den Straßengraben und das Fahrzeug überschlug sich. Dabei wurde er schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. An dem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden", heißt es in der Polizei-Pressemitteilung.

Neben den Löschgruppen Welver, Recklingsen und Klotingen waren auch Polizei, Rettungswagen und Notarzt schnell vor Ort.

Die Straße war für die Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme komplett gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare