Retoure für Fahrradständer 

Zurück zu den Wurzeln: Die Fahrradständer (Bild unten rechts) wechseln jetzt wieder vom Schmielenkamp an die Bushaltestelle an der Brauckstraße (oben). Daher wird Parkfläche frei. Foto: Dülberg

Vellinghausen -Gut gemeint ist nicht immer auch gut gelungen. Die Umsetzung der Fahrradständer von der Vellinghauser Bushaltestelle an der Brauckstraße an den Schmielenkamp hat sich als Flop erwiesen.

Die Initiative war seinerzeit vom Ortsvorsteher und Ratsmitgliedern ausgegangen. Jetzt teilt Pressesprecher Detlev Westphal von der Verwaltung mit, das der Bauhof den Auftrag erhalten hat, die Fahrradständer an den alten Ort zurückzubauen. 

Ständer blieben ungenutzt

Anwohner Frank Lukow vom Schmielenkamp hatte sich schon vor einigen Monaten mit der Beobachtung gemeldet, dass die Fahrradständer am Schmielenkamp sinnlos seien, weil sie nicht genutzt werden. Zudem würde dadurch auch noch Parkfläche blockiert. Dabei hatte die Idee der Initiatoren zur Versetzung durchaus ihren Sinn, denn es ging darum, die Fahrräder in einen vor Zugriffen durch Dritte besser geschützten Raum zu bringen. Da ist der Parkplatz am Schmielenkamp inmitten der dortigen Wohnsiedlung vermutlich als sicherer zu bewerten als der Platz neben der Bushaltestelle an der Brauckstraße. 

Keine Bereitschaft zum Laufen

Allerdings waren die mit dem Rad zur Bushalte ankommenden Bus-Passagiere offenbar nicht bereit, die gut 250 Meter vom Parkplatz Schmielenkamp bis zur Brauckstraße und später zurück zu laufen. Am Fahhradständer herrschte permanent gähnende Leere, wie Frank Lukow beklagte. Jetzt sieht er sich bestätigt und freut sich, dass die Verwaltung sich seiner Ansicht angeschlossen hat. Bauhof-Leiter Hans Wilms bestätigte inzwischen den Auftrag. Die Umsetzung solle bis zum Ende der Sommerferien vollzogen sein. 

Verlegung des Bushalts nicht möglich 

Eine Verlegung der Bushaltestelle an der Brauckstraße, die Frank Lukow im vergangenen Winter ebenfalls ins Spiel gebracht hatte, war allerdings nicht möglich, weil der angestrebte neue Standort aus straßenverkehrsrechlichen Gründen nicht realisierbar war. Immerhin hat die Verwaltung angekündigt, dass die Bushaltestelle in Vellinghausen im kommenden Jahr barrierefrei ausgebaut werden soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare