Flucht von der "Unfall"-Stelle

Bus- oder Lkw-Fahrer kommt von Fahrbahn ab und demoliert 45 Meter Randstreifen 

+
Polizisten entdeckten den Schaden bei einer Streifenfahrt: Ein Unbekannter hat mit seinem Bus oder Lkw die Bankette an der Straße Haus Galen in Dorf Welver beschädigt.

1000 Euro Sachschaden: Es muss nach Einschätzung der Polizei ein ziemlich großes Fahrzeug gewesen sein, mit dem der Fahrer einen Randstreifen demolierte. Als der Bus oder der Lkw leicht von der Fahrbahn abkam, rutschte die Bankette teilweise einen halben Meter ab. Der Fahrer machte sich allerdings aus dem Staub.

Welver - Die Polizei bemerkte den Schaden bei einer Streifenfahrt am Mittwochvormittag an der Straße Haus Galen in Dorfwelver - circa 50 Meter hinter der Kreuzung L795 / Rübenkamp.

Vom Verursacher war offenbar weit und breit keine Spur. Das wiederum ließ nur einen Schluss zu: Es handelt sich um eine Unfallflucht.

Bankette rutscht halben Meter ab - 1000 Euro Schaden

"Augenscheinlich geriet der Fahrer eines Omnibusses oder Lastkraftwagens über eine Länge von schätzungsweise 45 Meter leicht von der Fahrbahn ab. Dadurch rutschte die Bankette teilweise einen halben Meter ab, was zu einem Sachschaden von circa 1000 Euro führte", so die Polizei. 

Die Polizei bittet mögliche Zeugen, sich unter der Telefonnummer 02922/91000 zu melden. -eB

Größeren Schaden richtete auch ein 24-Jähriger an. Er zog am Mittwochabend durch Straßen und beschädigte Autos.

Wirklich tragisch ist dieser Unfall: Ein Auto mit drei jungen Frauen prallte gegen einen Baum - eine 20-jährige Mitfahrerin starb.

In Bad Sassendorf überschlug sich am Mittwoch ein Auto - der Fahrer aus Soest (77) starb im Krankenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare