Bürgerbus: Rundkurs ist noch gewöhnungsbedürftig

+
Peter Schlüter (links) und Detlev Westphal präsentieren den Fahrplan und die Welver-Card.

Welver - Der Bürgerbus hat gleich vom Start weg Fahrt aufgenommen. Peter Schlüter, Fahrer und zweiter Vorsitzender des Bürgerbusvereins, strahlt über beide Backen: „Die Plätze im Transporter sind meist gut besetzt.“ Doch es gibt zwei typische Kinderkankheiten.

Das Angebot, das seit dem 9. Januar besteht, hat sich noch nicht überall herumgesprochen. Außerdem ist die Routenführung der zwei Linien als Rundkurs gewöhnungsbedürftig. „Bei uns gibt es keine Start- oder Endstation“, sagt Schlüter. Wer also vom Dorf aus in Richtung Zentralort will – und genau das ist der Auftrag des Bürgerbusses – muss nach seinen Besorgungen auf die nächste Runde warten. 

"Immer wieder nette Begegnungen"

Das alles lässt sich planen, wenn man sich einmal darauf eingelassen hat. „Das kann eine Zeit brauchen“, weiß Schlüter, der bereits in Bad Sassendorf ein Bürgerbus-Projekt auf die Räder gestellt hat. Den Startzeitpunkt für das Angebot hält Wirtschaftsförderer und erster Vorsitzender Detlev Westphal für ideal: „In Welver tut sich gerade richtig was, der Ort wird attraktiver.“ Und so können auch die Bewohner der Ortsteile, die nicht selbst mobil sind, davon profitieren. Das sind naturgemäß eher ältere Menschen. „Erst kürzlich hat sich eine 87-Jährige erkundigt, weil sie zum Friseur wollte“, berichtet Westphal. Einen Tag später dann die Dame gut vorbereitet an der Haltestelle. Solche Erfahrungen sind es, die Schlüter so Spaß an seinem Ehrenamt machen. „Es gibt immer wieder nette Begegnungen“, sagt er.

Auch Hunde dürfen mit 

Die Routen

Linie B1: Dinker, Eilmsen, Vellinghausen, Nateln. Beispiel: 8.36 Uhr Abfahrt Dinker-Feldstraße; 9:01 Uhr, Ankunft Edeka Sauer, Einkäufe und Erledigungen im Zentralort; 10.30 Uhr Abfahrt Edeka Sauer; 10.36 Uhr wieder zurück in Dinker-Feldstraße.

Linie B2: Recklingsen, Berwicke, Stocklarn, Borgein, Schwefe, Einecke, Klotingen, Flerke, Meyerich plus Welver innerorts. Beispiel: 9.29 Uhr Abfahrt Einecke; 9.47 Uhr Ankunft Edeka Sauer, Einkäufe und Erledigungen im Zentralort; 11.05 Uhr Abfahrt Edeka Sauer; 11.29 Uhr zurück in Einecke.

Bis zu acht Passagieren finden in dem Sprinter Platz. Auch Hunde dürfen mit auf die Reise. Die Fahrt kostet für Zweibeiner 2 Euro. Bezahlt wird allerdings fast ausschließlich der Welver-Card. Sie ist für 3 Euro im Rathaus erhältlich. Die dazugehörigen Chips gibt es in kleinen Mengen dort kostenfrei.

Derzeit sind 15 Fahrer aktiv. Es dürften aber gern noch ein paar mehr werden will. Wer links vorne im Bürgerbus Platz nehmen will, sollte sich bei Detlev Westphal (Telefon 0 23 84/51-111; E-Mail d.westphal@welver.de) oder Peter Schlüter (Telefon 0 23 88/8 00 61 97); E-Mail peschl@atem-therapie.de) melden. Die Kosten für den nötigen Personenbeförderungsschein werden übernommen.

Weitere Infos wie Haltestellen und Fahrplan gibt es auf der Internetseite der Gemeinde Welver.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare