Borgeln feiert Karneval

BORGELN ▪ Wenn das Kasperle dann ruft wäre es schön, wenn in diesem Jahr auch wieder vermehrt Narren aus der Umgebung in der Borgelner Schützenhalle begrüßt werden könnten.

Frei nach dem Motto: „Borgeln hat was zu beaten“ wird Discjockey Highway mottogerecht „die Puppen tanzen lassen“

Es erwartet die Narren ein buntes Programm quer durchs Spielzeugland: Neben den schönen Kostümen der Hugos, den einfallsreichen Traumtänzern, den lustigen Östrogenchen, der extravaganten Show der Anderen und dem Tanz von New Generation sind auch Emma & Otto, die furchteinflößende GSG 9, die beliebten Namenlosen, die hitparadenverdächtigen Billieboys & Girls und natürlich Hektor mit seiner vorlauten Katze wieder dabei. Der Gardetanz der Jellicals und die Tanzgarde Welver fehlen selbstverständlich auch nicht.

Als besonderes Highlight kommen die die Sendleschränzer, die Band aus Baden-Württemberg. Am 19. Februar geht es los um 19.11 Uhr in Borgeln. Vorverkauf in Gaststätten ab Sonntag, 6. Februar. ▪ sgh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare