Zäher Vogel gibt bei Sebastian Sander nach

+

Welver - Es war schon ein besonders zäher Vogel, der sich dem neuen König aus Berwicke-Stocklarn-Hacheney, Sebastian Sander, erst mit dem 394. Schuss gegen 21.52 Uhr geschlagen gab.

Damit war auch von den Zuschauern ein langer Atem gefordert, obwohl während der gut zweieinhalb Stunden Adlerbeschuss keine längeren Schießpausen zu vermelden waren. Zu seiner Königin wählte der neue Regent der Dreidörfergemeinschaft Theresa Vieregge. 

Beim Abschuss der Insignien waren Patrik Bußmann (20. Schuss Krone), Jakob Gerhards, (52. Apfel) und Matthias Juchhoff (87. Zepter), erfolgreich. Am Schützenfestsamstag feiert die Avantgarde ihr 30-jähriges Bestehen, neun Avantgarden werden um 17 Uhr am Dorfgemeinschaftsraum erwartet, die Parade vor dem Hof Drewer (gegen18 Uhr) und der Schützenball im Festzelt ab 20 Uhr runden diesen Tag ab. 

Die Parade am Sonntag findet um 16 Uhr vor dem Hof Drewer statt, die Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder erfolgt im Anschluss.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare