Gründungsarbeiten schon abgeschlossen

Baukeweg-Brücke soll im September fertig sein

Die Brücke am Baukeweg über den Enker Bach in Schwefe wird gerade komplett neu gebaut.
+
Die Brücke am Baukeweg über den Enker Bach in Schwefe wird gerade komplett neu gebaut.

In Schwefe tut sich baulich gerade so einiges. Nicht nur an der Ortsdurchfahrt wird eifrig gewerkelt, auch auf dem Baukeweg sind Arbeiter mit schwerem Gerät beschäftigt. Dort erneuert die Gemeinde aktuell nämlich die Brücke über den Enker Bach.

Schwefe –Diese war schließlich schon seit einiger Zeit nicht mehr so tragfähig wie zu Beginn ihres Bestehens. Aus diesem Grund hatte man der Brücke eine Tonnage-Grenze von fünf Tonnen verordnet.

„Dadurch kamen die Landwirte hier nicht mehr durch und auch der Busverkehr musste umgeleitet werden“, beschreibt Schwefes Ortsvorsteher Tim-Fabian Römer die Konsequenzen dieser Beschränkung.

Haltestelle kann wieder in Betrieb gehen

Da Busse den Baukeweg nun nicht mehr passieren konnten, wurde die Haltestelle „An der Wohlmeine“ sogar stillgelegt. „Doch die Gemeinde hat mir mitgeteilt, dass sie wieder in Betrieb gesetzt wird, wenn die Brücke fertig ist“, erzählt Römer.

Das wird allerdings noch ein paar Wochen dauern. Zwar sind die Gründungsarbeiten an der Brücke über den Enker Bach bereits fertig und der Überbau hergestellt, doch abgeschlossen ist die Erneuerung noch nicht. Aktuell betonieren die Bauarbeiter die Brückenkappen, Ende des Monats oder Anfang August soll die Abdichtung der Fahrbahn erfolgen. Für Mitte August stehen dann die Tiefbauarbeiten zur Wiederherstellung der Fahrbahn an.

Genaues Datum noch nicht absehbar

Ein genaues Datum für die endgültige Fertigstellung der Brücke kann die Gemeinde derzeit noch nicht nennen, allerdings erwartet die Verwaltung diese für den Anfang oder die Mitte vom September.

Dann können auch die Landwirte mit ihren Treckern und die Linienbusse endlich wieder durch den Baukeweg fahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare