Kommentar: Endlich eine Perspektive

+
Die Gemeindeverwaltung wird Hilfe von außerhalb bekommen. Das eröffnet vor allem eine Perspektive für die Mitarbeiter im Rathaus. 

Welver - Experten der Bezirksregierung sollen die Welveraner Verwaltung wieder arbeitsfähig machen. Dieser Schritt bringt vor allem den Mitarbeitern im Rathaus endlich wieder eine Perspektive - ein Kommentar von Anzeiger-Redakteur Nico Rading. 

Auf den Rathausfluren dürfte es in den nächsten Tagen etwas heller werden. Endlich. Nicht etwa, weil „Lichtgestalten“ aus Arnsberg innerhalb kürzester Zeit das Allheilmittel für die Probleme in der Verwaltung herbeizaubern, sondern alleine deshalb, weil sich etwas bewegt. Endlich.

Lange haben die Mitarbeiter den Mangel verwaltet und keine Aussicht
auf eine bessere Perspektive gesehen. Opfer eines orientierungslosen Chefs und Spielball unterschiedlicher politischer Interessen. Einige sind schon gegangen, andere hätten es gerne getan. Mit denen, die noch da sind, spricht jetzt wieder jemand. Endlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare