Dinker

Angelteiche haben neue Pächter

Max, Priscilla und Peter Räupke sowie Mitarbeiter Thomas Zgorzala (von links) , der auch zum Haushalt gehört, freuen sich auf die neue Aufgabe.
+
Max, Priscilla und Peter Räupke sowie Mitarbeiter Thomas Zgorzala (von links) , der auch zum Haushalt gehört, freuen sich auf die neue Aufgabe.

„Komm, wir gehen zum Angeln“, hieß es bei vielen Petri-Jüngern, aber auch Familien, während der Corona-Pandemie. Und der Boom scheint weiterhin ungebrochen: viel frische Luft, Abstand halten kein Problem und nebenbei den Erfahrungshorizont erweitern.

Welver – Damit das bei den Angelteichen Dinker auch zukünftig noch möglich ist, dafür sorgt Familie Räupke. Peter Räupke hat gemeinsam mit Ehefrau Priscilla die Teiche an der Schwannemühle 6 zum 1. Januar von Besitzerin Monic Binder gepachtet und freut sich auf die neue Herausforderung. „Ich bin selbst leidenschaftlicher Angler und hier voll in meinem Element“, erklärt er lachend. Zudem war es für den ausgebildeten Handwerker schon länger der Plan, einmal gemeinsam mit seiner Ehefrau und Sohn Max ein Projekt in Angriff zu nehmen.

Der 21-Jährige macht zwar im Hauptberuf eine Ausbildung zum Erzieher, an den Teichen mitzuarbeiten ist aber auch für ihn eine Selbstverständlichkeit. Und da die Räupkes in Dorfwelver wohnen, ist der Weg zur neuen Arbeitsstätte für alle nicht weit. Dass Peter Räupke den Kontakt zu Monic Binder knüpfen konnte, war dem Zufall geschuldet. „Für mich war die Sache sofort klar, und auch meine Frau war nach kurzer Zeit begeistert von der Idee.“

Neueröffnung im Frühjahr

Die Einarbeitung absolvierte das neue Team bereits während der vergangenen Wochen, so dass die Übergabe zum Jahreswechsel reibungslos erfolgen konnte. Denn bereits am 1. Januar standen schon wieder die nächsten Angler vor dem Tor der Fischteiche Räupke, um nach vorheriger Anmeldung hier ihre Angeln auszuwerfen. Lachs- und Regenbogenforellen, Karpfen und Aal sowie jetzt zur Begrüßung auch einige Goldforellen tummeln sich in den insgesamt fünf Teichen des Areals. „Die kleineren Teiche werden auch gerne von Familien oder Gruppen komplett gemietet.“

Bis zur offiziellen Neueröffnung im Frühjahr planen die Pächter noch einige kleine Um- und Anbauarbeiten. „Damit möchten wir für die Zukunft nicht nur den Verkauf, sondern auch die Gastronomie weiter vorantreiben“, so Räupke weiter. „Allerdings müssen wir auch immer schauen, welche Vorgaben die Corona-Pandemie uns macht und was gerade überhaupt möglich ist.“ Denn die Umsetzung der umfangreichen Hygiene- und Abstandsregeln macht, auch vor dem Angelsport und dem Hobby Fischfang nicht Halt.

Öffnungszeiten

Ebenfalls neu und ausgeweitet sind die Öffnungszeiten. „Wir haben jetzt auch innerhalb der Woche und nicht nur am Wochenende geöffnet.“ Einzige Ausnahme ist der Mittwoch als Ruhetag. Auf jeden Fall nötig ist die Reservierung unter der Rufnummer 0151 22111580, bevor es heißen kann: „Rute raus, der Spaß beginnt!“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare