Und das bei der Hitze..

Zehn Kilometer lange Ölspur fordert Löschzüge aus Warstein und Belecke

+

Belecke/Warstein - Über eine Länge von rund zehn Kilometern erstreckte sich am Mittwoch eine Ölspur zwischen Belecke und Warstein. Sie bereitete den Löschzügen Warstein und Belecke schweißtreibende Arbeit bei den hochsommerlichen Temperaturen.

Gemeldet worden war die lange Ölspur um 17.43 Uhr. Sie startete im Belecker Industriegebiet Nord am Walter-Rathenau-Ring, zog sich mit manchen Unterbrechungen über die B55 bis in den Enkerbruch in Warstein.

Etwa 25 Einsatzkräfte der Löschzüge Warstein und Belecke streuten die Ölspur mit Bindemittel ab und beseitigten somit die Rutsch- und Umweltgefahr, die von ihr ausging.

Glück für Autofahrer im Berufsverkehr: Die B55 musste für die Arbeiten nicht gesperrt werden. Trotz der Verkehrsbehinderung kam es nur kurzzeitig zu einem Stau.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare