Drei Urkunden und drei Ehrennadeln für Stracke

Ehrungen standen bei den Spielleuten Warstein auf dem Programm. ▪
+
Ehrungen standen bei den Spielleuten Warstein auf dem Programm. ▪

WARSTEIN ▪ Mit stehenden Ovationen, drei Urkunden, drei Ehrennadeln und vielen dankbaren Worten ehrte am Samstagabend die Spielleutevereinigung Warstein ihren ersten Vorsitzenden und ersten Major Stefan Stracke.

Dieser kann in 2014 auf 40 Jahre Vereinszugehörigkeit, 25 Jahre als erster Major und auf 15 Jahre als 1. Vorsitzender zurückblicken. Für dieses langjährige und ununterbrochene Engagement wurde ihm auf der Jahreshauptversammlung im Schützenkrug die Dirigentennadel in Gold mit Diamant, für die 40-jährige Mitgliedschaft die Goldene Ehrennadel vom Volksmusikerbund NRW sowie die silberne Ehrennadel des Vereins überreicht. „Stefan ist einfach ein Macher“, betonte Wolfgang Schmidt als zweiter Vorsitzender den Einsatz Strackes: „Ohne ihn wüsste ich nicht, ob der Verein da stünde, wo er heute steht.“ Stefan Stracke bedankte sich für die Auszeichnungen und versprach, dem Verein auch weiterhin erhalten zu bleiben: „Es gab immer Höhen und Tiefe, aber ich bin gerne im Verein und möchte auch noch lange im Verein bleiben.“

Neben Stefan Stracke galt es am Samstagabend noch weitere Mitglieder zu ehren. So wurde Alexandra Luse für ihre 25-jährige aktive Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet. Seit 25 Jahren sind ebenfalls Stefan Reineke und Volker Mertens Mitglieder der Spielleutevereinigung. Auf 30 aktive Jahre blickt in diesem Jahr Martin Kruse zurück. Seit 50 Jahren sind Karl-Josef Albers und Helmut Borgelt im Verein. Letztere hob Stefan Stracke besonders hervor. „Ich bin stolz, dass wir 50-jährige Jubilare bei den Spielleuten haben“, bedankte er sich bei den beiden leidenschaftlichen Unterstützern der Spielleutevereinigung.

Bei den anstehenden Vorstandswahlen wurde Jürgen Menke als zweiter Übungsleiter Trommel von Oliver Hense abgelöst. Zudem wurde Heike Spork als Kassenprüferin für den scheidenden Michael Voß gewählt. In ihrem Amt blieben Wolfgang Schmidt als zweiter Vorsitzender, Thomas Dicke als zweiter Kassierer, Stefan Stracke als erster Major, Michael Voß als Beisitzer, Tobias Schulte als erster Geschäftsführer, Christina Lange als erste Übungsleiterin Flöte und Markus Spork als Gerätewart.

Als besonderen Höhepunkt im kommenden Jahr sprach Stefan Stracke die von allen Mitgliedern schon sehnsüchtig erwartete Fahrt in die Niederlande an. Einer Einladung der Musikvereinigung Voorwaarts Zwartsluis folgend, werden die Warsteiner Spielleute drei Tage lang zu Gast in Zwartsluis sein. Vom 25. bis 27. April findet dort das Königsfest statt, das von den Niederländern mit zwei Festumzügen gefeiert wird. An diesen wird auch die Spielleutevereinigung teilnehmen, außerdem geben die Warsteiner ein kleines Konzert auf dem Marktplatz. 30 Musiker nehmen an dieser besonderen Fahrt teil. Darüber hinaus werden die Spielleute bei den Schützenfesten in Suttrop, Oeventrop und Warstein sowie beim Warsteiner Rosenmontagszug vertreten sein.

Wie immer war aber auch das vergangene Jahr geprägt von zahlreichen musikalischen Auftritten. Neben den obligatorischen Schützenfesten spielten die Spielleute beim Kinderkarneval, beim Rosenmontagszug und beim Brauerumzug. Beim Kreismusikfest und verschiedenen Freundschaftstreffen zu Beginn des Jahres war der Verein ebenfalls aktiv.

Neben internen Aktionen unternahm die Musikjugend zudem einen ganztägigen Ausflug in den Wildpark Voßwinkel.

Wer bei den Spielleuten mitmachen möchte, ist den Musikern herzlich willkommen. Derzeit sucht die Spielleutevereinigung Nachwuchsflötisten, die vereinsintern aus- und bei Seminaren des Volksmusikerbundes fortgebildet werden. Ein neuer Lehrgang ist für das Frühjahr vorgesehen. Bei Interesse steht als Ansprechpartner der Major Stefan Stracke unter 02902/59225 zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare