Weihnachtspolonaise rund ums wärmende Lagerfeuer

+
Zum Suttroper Weihnachtsmarkt gehört stets auch ein musikalisches Programm, das die Kindergarten-Strolche, Lioba-Schüler, Musikverein, Nachtwächter und die Besucher selbst gestalteten.

Suttrop - Zum zweiten Mal hatten am vergangenen Wochenende Familie Mengeringhausen und Suttroper Vereine zur Bohnenburg eingeladen. Und zahlreiche Gäste folgten der Einladung.

Wenn bei eisigen Temperaturen Glühwein, Punsch und Bratapfellikör reißenden Absatz finden, wenn Adventsgestecke, weihnachtliche Dekorationen und gestrickte Socken ebenso erfolgreich über die Hütten-Theke gehen wie geräucherte Forellen und Tupperware, wenn der Duft aus der Gulaschkanone weithin ausströmt, und wenn am Ende des Tages aus vielen Dutzend Kehlen Weihnachtslieder geschmettert werden, dann ist Weihnachtsmarkt in Suttrop.

Nasskaltes Wetter am Samstag und viel Schnee am Sonntag hielten die Besucher nicht davon ab, das Ausflugslokal im Suttroper Norden aufzusuchen. Während die einen den Weg zu Fuß antraten, nutzten andere den Shuttle-Service der Fußballer von SW Suttrop, nur mit dem Auto wollten die wenigsten anreisen. Und das war eine gute Entscheidung. 

Zum einen, weil die Parkplatzsituation sich wegen des Wetters nicht ganz einfach gestaltete. Und zum anderen, weil die angebotenen Getränke so verlockend dufteten und auch köstlich schmeckten. Glühwein in zwei Varianten am Getränkestand der Bohnenburg, Schnäpse aus der Kallenhardter Edelbrennerei und selbstgemachter Punsch, Bratapfel- und Eierlikör am Stand der Dorfkonferenz waren im Angebot. Klar, dass es dazu auch ein abwechslungsreiches kulinarisches Angebot gab. Ob Klassisch vom Grill, aus der großen Gulaschkanone oder mit Lachs auf den im Außenofen gegrillten Kartoffeln, für jeden Geschmack war etwas dabei.

Gitti Beule und ihre Mitstreiterinnen hatten unzählige Dekorationsartikel im Verkauf: Kränze, Gestecke, Wichtel und Zapfen gebastelt vom „Weihnachtsclan“. Bei den Damen der KfD konnte sich eindecken, wer noch wärmende selbstgestrickte Socken und Mützen für den Winter suchte. Nach dem reißenden Absatz im Vorjahr hatten die Treckerfreunde ihren Vorrat an geräucherten Forellen und Hausmacher Wurst noch einmal aufgestockt.

Natürlich durfte auch ein weihnachtliches Programm nicht fehlen: Die Spielleute musizierten am Samstag, der Musikverein am Sonntag. Die Mädchen und Jungen des Kinderhauses „Die kleinen Strolche“ schickten den Nikolaus gesungen und getanzt ins Fitnessstudio. Und die Kinder der Lioba-Schule schlugen den Rhythmus zur Nussknacker-Suite und hatten weihnachtliche Verse vorbereitet. 

Den Abend läuteten die Nachtwächter musikalisch ein, bevor die 2. Auflage von „Susi – Suttrop singt Weihnachtslieder“ an den Start ging. Udo Koerdt und Gerhard Herting stimmten bekannte Lieder an, die die Besucher zuvor mit ihrer Stimme als Favoriten für die „Playlist“ bestimmen konnten. Wen wunderte es da, dass am Ende des gemütlichen Abends am großen Lagerfeuer die Weihnachtspolonaise, angeführt von Moderator Ralf „Rabi“ Bittner, ihre Runden über das Bohnenburg-Gelände zog.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare