1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Warstein

Warsteiner Zentrum nach Brand in Verteilerstation ohne Strom

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Reinhold Großelohmann, Christian Clewing

Kommentare

Die Einsatzstelle liegt direkt an der Hauptstraße in Warstein.
Die Einsatzstelle liegt direkt an der Hauptstraße in Warstein. © Reinhold Großelohmann

[Update 17.50 Uhr] Warstein ohne Strom: Am Mittwochnachmittag gingen im Stadtzentrum die Lichter aus. Gegen 17.45 Uhr war der Blackout beendet.

Warstein - Durch einen Brand in einer Verteilerstation an der Hauptstraße war es am Mittwoch gegen 16.20 Uhr im Zentrum Warsteins zu einem Stromausfall gekommen. Die Feuerwehr rückte aus, um den Brand zu löschen. 

Gebrannt hatte es in einem Schaltschrank. Techniker der WVG waren zügig vor Ort. Auslöser könnte möglicherweise ein "angebaggertes" Kabel im Gewerbegebiet Enkerbruch gewesen sein.

Die Station wurde vom Netz genommen und die Stromversorgung umgeleitet.

Brauerei, Fachhandelszentrum und Edeka betroffen

Zeitweise war auch die Brauereiproduktion ohne Strom, wobei die Unterbrechung des Abfüllprozesses zu enormen Problemen führte. Auch das Fachhandelszentrum und Edeka Dumke waren ohne Strom - Kunden wurden nach Hause geschickt.

Staus bildeten sich auf der B55 wegen der Einsatzfahrzeuge auf der Straße, die Polizei regelt den Verkehr.

Keine offenen Flammen zu sehen

Das Verteilerhäuschen ist inzwischen wieder rauchfrei, verletzt wurde niemand. Offene Flammen waren am Einsatzort nicht zu sehen gewesen.

Die Feuerwehr hatte offenbar zunächst Probleme, die Station zu öffnen. Die Tür wurde aufgebrochen, der brennende Schaltschrank konnte mit einem CO2-Löscher schnell gelöscht werden.

Auch interessant

Kommentare