Energieversorgung

WVG erhöht Preise für Strom und Gas zum 1. Juni

+
Strompreise

Warstein – Die Warsteiner Verbundgesellschaft (WVG) muss mit Wirkung zum 1. Juni die Preise der Grundversorgung anpassen. Das teilte das Unternehmen jetzt in einer Presseerklärung mit.

Der Arbeitspreis für Strom steigt danach um 1,9 Cent je Kilowattstunde (kWh) auf 28,26 Cent. Eine Kilowattstunde Erdgas wird um 0,36 Cent teurer und kostet dann 6,09 Cent. 

Der Grundpreis im Strom steigt um 7,96 Euro auf 99,96 Euro pro Jahr. Bei Erdgas bleibt der Grundpreis unverändert. 

Hauptgrund der Preisanpassung seien die gestiegenen Beschaffungskosten. Andreas Schunk, Geschäftsführer der WVG: „Wir hätten eigentlich schon früher den Preis anpassen müssen, haben aber mit Rücksicht auf unsere Kunden noch das Ende der aktuellen Heizperiode abgewartet.“ 

Die WVG hatte den Gaspreis im Jahr 2017 gesenkt. Die letzte Erhöhung des Strompreises erfolgte im Jahr 2015. 

Schunk wies ergänzend auf die Möglichkeit zum Wechsel in einen Sondervertrag hin. Zwar werden auch die Sondervertragstarife angehoben, sie bleiben aber günstiger als die Grundversorgung. 

Mit dieser zurückhaltenden Preispolitik gehöre die WVG zu den letzten Energieversorgern, die in diesem Frühjahr die Preise verändern müssen. 

Gleichzeitig warnt WVG-Prokurist Sascha Bauch vor Discountanbietern: „Wir haben in den vergangenen Wochen gesehen, wie Billiganbieter der Reihe nach in die Knie gegangen sind: Zuerst DEG, dann BEV, jetzt vor wenigen Tagen energycoop. Das kann für deren Kunden teure Folgen haben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare